Familienministerin Raab wird zum ersten Mal Mutter. Die in Niederösterreich lebende 36-jährige ÖVP-Politikerin erwartet Anfang Juli erstmal Nachwuchs. Nach ein paar Monaten Auszeit im Sommer wird ihr Mann in Karenz gehen.

Von Walter Fahrnberger und APA . Update am 22. Januar 2021 (10:53)
Susanne Raab ist schwanger
APA

Wenn das kein perfektes Timing ist. Wenige Tage nachdem Integrations- und Frauenministerin Susanne Raab die Agenden Jugend und Familie übernommen hat, wird sie selbst erstmals Mutter. "Anfang Juli wird es so weit sein", gab Raab persönlich der NÖN am Telefon bekannt. Ob es ein Bub oder ein Mädchen wird, wollte die 36-jährige Politikerin noch nicht verraten. Es sei noch zu unsicher. 

Raab: "Von ganzem Herzen dankbar und überglücklich"

Die gebürtige Oberösterreicherin, die seit 2017 verheiratet ist, lebt mit ihrem Mann im niederösterreichischen Bezirk Bruck an der Leitha. Die freudige Nachricht machte Susanne Raab heute auch auf Facebook öffentlich: Von ganzem Herzen dankbar und überglücklich dürfen mein Mann und ich bekannt geben, dass wir bald zu Dritt sind", postete sie mit einem Bild, auf dem Babykleidung und Mini-Schuhe zu sehen sind. "Ein Abenteuer, dem wir mit unendlicher Freude, Dankbarkeit und Neugierde entgegenblicken", freute sich die Politikerin. 

Babypause im Sommer

Nach der geplanten Geburt im Juli wird Susanne Raab einige Monate Auszeit nehmen. Danach wird ihr Mann in Karenz gehen. Raab ist nicht die erste Ministerin der türkis-grünen Regierung, die im Amt Mutter wird: Erst am heurigen Dreikönigstag brachte Justizministerin Alma Zadic (Grüne) einen Sohn zur Welt. Auch Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) hatte 2018 als amtierende Ministerin unter Türkis-Blau ihr erstes Kind bekommen.

1+1=3 ❤️ Von ganzem Herzen dankbar und überglücklich dürfen mein Mann und ich bekannt geben, dass wir bald zu Dritt...

Gepostet von Susanne Raab am Freitag, 22. Januar 2021