Renault will mit Ricciardo zum Topteam aufsteigen. Das Formel-1-Team Renault hat am Dienstag in Enstone sein neues Auto mit der Bezeichnung "R.S.19" für die am 17. März mit dem Australien-Grand-Prix in Melbourne beginnende Saison vorgestellt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 12. Februar 2019 (15:23)
APA/dpa/ag.
Neues Renault-Team hofft auf Spitzenplätze

Der neue V6-Turbo-Motor der Franzosen leistet "mehr als 950 PS". Mit dieser Power und dem neu verpflichteten Spitzenpiloten Daniel Ricciardo will Renault den Angriff auf die drei Topteams starten.

Im Vorjahr war Renault hinter Serien-Weltmeister Mercedes, Ferrari und Red Bull Racing die vierte Kraft. "Wir wollen um mehr kämpfen. Wir wollen die Lücke zu den Spitzenreitern schließen", betonte Teamchef Cyril Abiteboul und sprach vom "produktivsten Winter. Das ist leistungsmäßig der größte Schritt, den wir seit Einführung der V6-Motoren (im Jahr 2014, Anm.) gemacht haben."

750 Mitarbeiter sind alleine am Teamsitz im englischen Enstone tätig. Dazu kommen weitere 450 in Frankreich, die an der Motorenentwicklung arbeiten. "Wir werden nun ein großes Team", sagte der vierfache Weltmeister Alain Prost, der den Rennstall berät. Der 63-jährige Franzose hofft, dass Ex-Red-Bull-Pilot Ricciardo und sein deutscher Teamkollege Nico Hülkenberg, der von Force India gekommen ist, Renault heuer Podestplätze bescheren werden.

Abiteboul ist jedenfalls überzeugt, "dass wir eine der stärksten Fahrerpaarungen in der Formel 1 haben, wenn nicht sogar die stärkste", denn Hülkenberg werde "enorm unterschätzt". Ricciardo, der die Erfahrung von 150 Grand-Prix-Starts und sieben Siegen mitbringt, will dem Team helfen, "den nächsten Schritt zu machen". Der 29-jährige Australier war bei der Präsentation bester Laune. "Ich wollte nur Französisch lernen", witzelte Ricciardo etwa, als er auf seinen Teamwechsel und das damit verbundene Risiko angesprochen wurde.