Nächster Klagenfurt-Kantersieg - Auch Innsbruck gewinnt. Austria Klagenfurt hat im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Liga den zweiten Kantersieg in Folge gefeiert. Die Klagenfurter fertigten am Dienstagabend zum Auftakt der 23. Runde SKU Amstetten nach 0:1-Rückstand auswärts noch mit 6:1 ab. Am Freitag hatte man zu Hause gegen Kapfenberg mit 5:0 gewonnen. Die Truppe von Coach Peter Pacult rückte somit bis auf drei Punkte an den nicht aufstiegsberechtigten Tabellenführer SV Lafnitz heran, der in Kapfenberg mit 0:1 verlor.

Von APA / BVZ.at. Update am 14. April 2021 (07:04)
APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER

Weiter zwei Punkte hinter dem Vierten Klagenfurt ist Wacker Innsbruck Fünfter. Die Tiroler setzten sich beim SV Horn knapp mit 3:2 durch. Durch den Ausrutscher von Lafnitz haben die einen Punkt zurückliegenden Verfolger Blau-Weiß Linz (bei Rapid II) und FC Liefering (gegen Young Violets Austria Wien) am Mittwoch die Chance, an die Ligaspitze zu stürmen. Aufsteigen können allerdings auch diese beiden Vereine nicht.

Die Partie im Ertl-Glas-Stadion begann mit einem ordentlichen Dämpfer für die Gäste. Nach einem Freistoß von Dino Kovacec vollendete Marco Stark (5.) am Fünfer zur frühen Führung. Markus Pink (21.) gelang aber relativ bald der Ausgleich, der seinen Torhunger noch nicht stillte. Leichter wurde es für die Klagenfurter auch durch eine Gelb-Rote Karte für Musa Alli (42.).

Nach Wiederbeginn fielen die Niederösterreicher in Unterzahl richtig auseinander, Pink machte mit zwei weiteren Treffern in der 48. und 54. Minute seinen Triplepack perfekt. Zudem trugen sich innerhalb kürzester Zeit auch noch Alex Timossi Andersson (51.) und Tim Luis Maciejewski (60.) in die Schützenliste ein. Für den Schlusspunkt sorgte Christopher Cvetko (83.). Für die Pacult-Truppe war es der fünfte Sieg in den jüngsten sieben Runden. Amstetten prolongierte hingegen den eigenen Negativtrend mit der vierten Niederlage in Folge.

In Kapfenberg avancierte nach einer langen Nullnummer Marvin Hernaus in der 75. Minute zum Matchwinner für den Tabellensiebenten. Den Lafnitzern scheint im Saisonfinish etwas die Luft auszugehen, bei den jüngsten fünf Anläufen schaute nur ein Sieg heraus, zuletzt kassierte man zwei Niederlagen nacheinander.

Die Innsbrucker legten im Waldviertel vor der Pause den Grundstein für den vierten Sieg in den jüngsten fünf Spielen. Florian Jamnig mit einem Doppelschlag (18., 33./Elfmeter) und Ronivaldo (26.) waren da für das Team von Coach Daniel Bierofka erfolgreich. Für die mittlerweile acht Partien sieglosen Horner waren der zwischenzeitliche Ausgleich von Denizcan Cosgun (24.) und ein spätes Tor von Marco Siverio (85.) zu wenig.

Im Abstiegskampf feierte Vorwärts Steyr dank eines Treffers von Marcel Monsberger (54.) einen 1:0-Erfolg beim FAC. Das Vorarlberg-Derby brachte dank eines Doppelpacks von Tom Zimmerschied (54., 69.) einen 2:0-Heimerfolg von Dornbirn über die Austria aus Lustenau, der in erster Instanz die Lizenz für die kommende Saison verweigert wurde. Daniel Steinwender verschoss einen Foulelfmeter für die Gäste (80.), die als Zwölfter auch sportlich um den Klassenerhalt bangen müssen.