Hinterstoder: Gold für Kriechmayr, Bronze für Mayer

Erstellt am 29. Februar 2020 | 13:51
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Vincent Kriechmayr auf dem Weg zum Sieg
Vincent Kriechmayr auf dem Weg zum Sieg
Foto: APA
Skirennläufer Vincent Kriechmayr hat sein sechstes Weltcuprennen gewonnen und dem Heimpublikum in Hinterstoder einen österreichischen Sieg beschert.

Der Lokalmatador gewann den Super-G am Samstag bei schwierigen Pistenverhältnissen mit 0,05 Sekunden Vorsprung auf den Schweizer Mauro Caviezel und 0,08 auf seinen Landsmann Matthias Mayer.

In der Disziplinwertung hat Kriechmayr als Zweiter nur drei Zähler Rückstand auf den neu führenden Caviezel, zwei Rennen sind noch ausständig. Der Norweger Aleksander Aamodt Kilde kam zu Sturz, verlor so die Spitzenposition in der Disziplinwertung, führt aber nach wie vor im Gesamtweltcup.