Medienbericht: Ibiza-Video war in Steckdose versteckt. Das meistgesuchte Video des Landes, das Vizekanzler Heinz-Christian Strache aus dem Amt brachte, war fast ein Jahr lang in einer Steckdose in Wiener Neustadt versteckt. Das berichtet der Kurier in seiner Ausgabe von Sonntag.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 30. Mai 2020 (19:08)
APA (Spiegel/Süddeutsche)

Das Material war auf einer Speicherkarte eines Niederösterreichers als es im April von den Fahndern des Bundeskriminalamts in dessen Wohnung sichergestellt wurde.

Auf die Spur des Manns kamen die Beamten durch ein Handy, das in einer fremden Wohnung gefunden wurde und auf dem bereits im Jänner Erste Fragmente des Videos sichergestellt worden sind..