Nächster Dämpfer für Indianapolis Colts mit Raimann

Aktualisiert am 05. Dezember 2022 | 10:05
Lesezeit: 2 Min
In Dallas auf verlorenem Posten: Die Indianapolis Colts mit Raimann
In Dallas auf verlorenem Posten: Die Indianapolis Colts mit Raimann
Foto: APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA
Die Indianapolis Colts sind am Montagabend (Ortszeit) in der NFL mit Bernhard Raimann in der Startformation bei den Dallas Cowboys untergegangen. In einem lange ausgeglichenen Spiel scorte die Heimmannschaft im letzten Viertel 33 Punkte ohne Gegenpunkte und gewann letztlich 54:19. Die Colts haben mit vier Siegen bei acht Niederlagen und einem Remis in der NFC praktisch keine Chancen mehr auf die Play-offs, Dallas liegt in der AFC mit neun Siegen bei drei Niederlagen auf Kurs.

Ein wenig überzeugendes Comeback auf der NFL-Bühne feierte indes Deshaun Watson. Der Quarterback setzte sich mit den Cleveland Browns gegen Außenseiter Houston Texans zwar klar mit 27:14 durch, allerdings war die Browns-Offensive für keinen der drei Touchdowns des Teams verantwortlich. Watson, der zu Saisonbeginn wegen Missbrauchsvorwürfen elf Spiele gesperrt worden war, kam in seiner ersten NFL-Partie seit genau 700 Tagen auf 131 Passing Yards und eine Interception. Für die Browns war es der fünfte Saisonsieg, die Texans kassierten die siebente Niederlage in Serie bei insgesamt zehn Pleiten.

Mehr als 20 Frauen hatten Watson im März des vergangenen Jahres sexuelle Belästigung bei Massageterminen vorgeworfen. Die Browns gaben dem 27-jährigen Watson im Frühjahr nach einem Trade mit Houston einen Fünfjahresvertrag im Wert von 230 Millionen Dollar.