Spanier Valverde holte Gold in Innsbruck

Erstellt am 30. September 2018 | 16:55
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Valverde hing alle seine Konkurrenten ab
Valverde hing alle seine Konkurrenten ab
Foto: APA (AFP)
Der Spanier Alejandro Valverde hat am Sonntag das Herren-Straßenrennen (258 km) der Rad-WM in Innsbruck gewonnen. Der Routinier mit Dopingvergangenheit setzte sich in einem Vierer-Sprint vor Romain Bardet (FRA), Michael Woods (CAN) und Tom Dumoulin (NED) durch. Für Valverde ist es nach mehreren Silber- und Bronzemedaillen der erste WM-Titel. 2006 in Salzburg war er Dritter geworden.

Michael Gogl belegte als bester Österreicher Platz 45. Der slowakische Titelverteidiger Peter Sagan musste beim abschließenden Höhepunkt der Titelkämpfe mit 4.700 Höhenmetern wie viele andere aufgeben.