Rapid nach zweitem 1:0-Sieg Tabellenführer

Aktualisiert am 31. Juli 2022 | 19:49
Lesezeit: 2 Min
Jubel bei Rapid in Klagenfurt
Jubel bei Rapid in Klagenfurt
Foto: APA/GERT EGGENBERGER
Rapid lacht nach der 2. Runde der Fußball-Bundesliga von der Tabellenspitze. Die Wiener siegten am Sonntag bei Austria Klagenfurt durch ein Elfmeter-Tor von Guido Burgstaller (67.) mit 1:0, schon in der Vorwoche hatten die Grün-Weißen daheim gegen Ried mit dem gleichen Resultat gewonnen. Rapid ist die einzige Mannschaft, die nach zwei Partien sechs Punkte hat. Zweiter ist der LASK, der nach einem 1:1 bei der Austria bei vier Punkten hält. Die WSG Tirol bezwang Hartberg 2:1.

Dem Team von Trainer Ferdinand Feldhofer gelang auch die Generalprobe für das Europacup-Duell bei Neftci Baku am Donnerstag (19.00 Uhr) in Aserbaidschan. Dort wollen die Rapidler im Hinspiel der 3. Qualifikationsrunde zur Europa Conference League den nächsten Schritt auf dem langen Weg Richtung Gruppenphase gehen.

Die Austria dagegen ist weiter "im Minus", hält nach dem Remis im eigenen Stadion bei -2 Punkten. Ausgerechnet Andreas Gruber traf gegen seinen Ex-Club LASK in der 88. Minute, nachdem Marin Ljubicic die Gäste in Führung gebracht hatte (67.).

Die WSG durfte sich über den ersten Dreier in der noch jungen Spielzeit freuen. Okan Aydin hatte die Steirer (37.) vor 2.130 Zuschauern im Innsbrucker Tivoli-Stadion in Führung gebracht (37.). Doch Sandi Ogrinec (45.+2) und Tim Prica per Handelfmeter (55.) drehten verdientermaßen die Partie.