Verzögerungen bei WM-Vorbereitungen

Erstellt am 31. Oktober 2017 | 15:52
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Arbeiten laufen auf Hochtouren
Die Arbeiten laufen auf Hochtouren
Foto: APA/dpa
Russland ist mit der Vorbereitung der Fußball-WM 2018 nach Regierungsangaben in Verzug. "Es gibt Verzögerungen bei einigen Objekten, aber insgesamt ist die Situation unter Kontrolle und kein Grund zur Besorgnis", sagte Vize-Ministerpräsident Witali Mutko am Dienstag. Überall werde unter Hochdruck gearbeitet, sagte er Agenturen zufolge bei einer Sitzung mit Vertretern der elf Austragungsorte.

Mutko rief die Städte auf, vor allem die Trainingsplätze fertigzustellen. Nach und nach kämen Vertreter der internationalen Teams nach Russland auf der Suche nach einem Standort für das Turnier. "Wenn sie große Bauarbeiten sehen, werden sie alarmiert sein", sagte der Chef des russischen Fußballverbandes. Die erste Fußball-WM in Russland findet vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 statt. Bis zum 1. April müssten alle Bauarbeiten fertig sein, forderte Mutko. Derzeit müssten einzelne Projekte noch in sechs von elf Städten abgeschlossen werden.