ÖSV-Team trainierte im Windkanal. Die österreichischen Kombinierer haben am Donnerstag in Wien bei Windkanaltests als Auftakt der gemeinsamen Trainingsarbeit für die neuen Saison an ihrer Flugfeinabstimmung gearbeitet. Der Großteils des Teams von Cheftrainer Christoph Eugen absolvierte in der ansonsten für Züge und LKWs genutzten Anlage im Rail Tec Arsenal bei Windstärken von bis zu 100 km/h einige simulierte Flugeinlagen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 16. Mai 2019 (15:15)
APA (Hochmuth)
Trainingsauftakt im Windkanal

Erstmals als Coach mit dabei war Wilhelm Denifl, der nach seinem Karriereende gemeinsam mit Thomas Baumann für die Continentalcup-Mannschaft verantwortlich ist. Nach den Aerodynamik-Tests geht es für das Weltcupteam um Mario Seidl, Bernhard Gruber und den in Wien fehlenden Franz-Josef Rehrl am Samstag zum ersten Konditionstrainingskurs nach Kaltern in Südtirol.