Neunkirchen

Erstellt am 23. Juni 2018, 10:23

von Christian Feigl

Erfolgreiche Suche nach Afghanen in Neunkirchen. Mehrere Stunden beschäftigte am Freitag ein rabiater 38-jähriger Afghane die Sicherheitsbehörde in Neunkirchen.

Mülltonne beim Gymnasium in Neunkirchen  |  Thomas Lenger - www.monatsrevue.at

Der Mann war am Freitagmorgen trotz einer Wegweisung in die Wohnung in die Talgasse zurückgekehrt, hatte dort seine Frau bedroht und war mit einem Messer geflüchtet. Nach einer mehrstündigen Fahndung konnte er schließlich kurz nach 15 Uhr festgenommen werden. Wie Bezirkspolizeikommandant Johann Neumüller am Samstagvormittag auf Anfrage bestätigte, verhängte die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt die U-Haft über den Mann. ( NÖN.at berichtete )

Neumüller erzählt nun auch Details zur Festnahme: „Der Gesuchte wurde nach einem Hinweis aus der Bevölkerung von unseren Kräften im Bereich der Lagergasse wahrgenommen. Als er das Einsatzauto sah, flüchtete er über die Geleise der Südbahn in Richtung Gymnasium!“

"Es gab sofort weitere Hinweise"

Die Flucht war allerdings nur von kurzer Dauer: „Es gab sofort weitere Hinweise, dass sich der Mann hinter einer Mülltonne im Bereich der Schule versteckt hielt. Als er dann die Vielzahl der Einsatzkräfte erblickte, ließ er sich widerstandslos festnehmen. Dabei kam es zu keinerlei Bedrohung von Seiten des Gesuchten!“

In der Einvernahme soll sich der 38-Jährige an nichts mehr erinnern haben können.