Wiener Neustadt

Erstellt am 14. Juni 2018, 09:34

von Mathias Schranz

Suchhunde erschnüffelten abgängigen Mann. Zu eine großen Suchaktion nach einem 91-jährigen Mann kam es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Wiener Neustadt.

RK NÖ / T. Hackl

Seine Familie hatte ihn als vermisst gemeldet, Polizei, die Rotkreuz-Suchhundeteams, die Österreichische Rettungshundebrigade und die Rettungshunde Niederösterreich standen gemeinsam im Einsatz.

Im Kriegsspital (Döttelbachsiedlung) wurden die Suchtrupps dann fündig: „Glücklicherweise konnte der Pensionist von einem Rotkreuz-Team kurz vor 7 Uhr gar nicht allzu weit weg am Gehsteigrand sitzend gefunden werden“, erklärt Hugo Karner, Landeskommandant Suchhundestaffel, Rotes Kreuz Niederösterreich.

„Unsere Rotkreuz-Sanitäter haben sich sofort um den Mann gekümmert, es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Wir sind alle sehr froh, dass die Suche erfolgreich und sehr schnell abgeschlossen werden konnte. Seitens des Roten Kreuzes waren acht Rotkreuz-Mitarbeiter/innen und vier Suchhunde im Einsatz.