Mogersdorfer „Türkenwirt“ sagt Adé. Das Gasthaus schloss am vergangenen Sonntag seine Pforten. Besuch gab es zum Abschied auch von der Feuerwehr.

Von David Marousek. Erstellt am 27. September 2020 (05:28)
Das ehrwürdige Gasthaus „Türkenwirt“ in Mogersdorf schloss. Betreiber Reinhard und Maria Fasching gingen in Pension.
FF-Mogersdorf

Der im April 1984 eröffnete „Türkenwirt“, angelehnt an die Geschichte der Ortschaft, schloss am vergangenen Wochenende für immer. Reinhard und Maria Fasching verabschiedeten sich somit in den Ruhestand. Beide lernten damals im Jennersdorfer Restaurant Raffel ihren Beruf und übernahmen später das Gasthaus in der Ortsmitte. Trotz dreier Kinder fand sich niemand, der die Gastronomie übernehmen wollte. Auch sonst ist ein Nachfolger für die Gastronomie noch nicht in Sicht.

Doch ganz untätig wird der Ex-Wirt nicht bleiben. Seit 1993 ist der Mogersdorfer Mitglied der örtlichen Feuerwehr. „Unzählige Gäste aus Nah und Fern wurden in dieser Zeit von den Wirtsleuten mit diversen Schmankerln, traditionellen Speisen und Getränken verwöhnt. Wir bedanken uns auf diesem Wege für die jahrelange Gastfreundschaft und wünschen der Familie Fasching alles Gute im Ruhestand“, bedankte sich die Freiwillige Feuerwehr Mogersdorf beim Gastronomen-Pärchen.