Faserhersteller Lenzing: Kurzarbeit wird verlängert. Beim Heiligenkreuzer Faserhersteller Lenzing, wird die bereits bestehende Kurzarbeit nun bis Ende September verlängert. Laut Geschäftsführer Bernd Zauner geht es jedoch bergauf.

Von David Marousek. Erstellt am 31. Juli 2020 (05:56)
Im Heiligenkreuzer Werk wird die Kurzarbeit nun verlängert werden. Die Lage erhole sich laut Geschäftsführer Bernd Zauner jedoch.
Marousek

Das Werk des oberösterreichischen Faserherstellers Lenzing, wird auch in den nächsten beiden Monaten mit reduzierter Leistung arbeiten. Die Unternehmensführung beschloss, die bereits seit der Covid-19-Krise bestehende Kurzarbeit, bis Ende September hin zu verlängern.

„Aktuell sind wir noch in Kurzarbeit, wir werden aber bis September verlängern. Unsere Produktion läuft aber teilweise weiter“, erklärte Geschäftsführer Bernd Zauner gegenüber der BVZ. Mittlerweile könne man auch langsam Licht am Ende des Tunnels erkennen. „Das Beschäftigungsniveau steig t langsam und es geht bergauf. Weil wir ein international tätiges Unternehmen sind, können wir hier auch nicht von einzelnen Märkten ausgehen, aber der weltweite Markt erholt sich langsam. Es geht in die richtige Richtung, das ganze wird aber noch eine Zeit dauern“, fasste Zauner zusammen.

Schon 2019 gab es einen ungewollten Produktionsstopp in Heiligenkreuz, als ein Kabelbrand an einer heiklen Stelle den Betrieb zur Zwangspause verbannte.