Endlich vier Bewerber für Kassenarztstelle. Nach fünf Ausschreibungen in Folge gibt es jetzt vier Bewerber für zwei ausgeschriebene Kassenarztstellen.

Von Carina Fenz. Erstellt am 15. Januar 2020 (04:36)
Symbolbild
granata68/Shutterstock.com

Jennersdorf wird auch in Zukunft die medizinische Versorgung aufrecht erhalten können, auch wenn die Erlösung im fast letzten Augenblick gekommen ist.

Die Allgemeinmediziner Josef Ehrne und Peter Thomas verabschieden sich in den Ruhestand. Ehrne bereits zu Beginn des Jahres, Thomas einige Wochen später. Seit Monaten ist die Stadt auf der Suche nach geeigneten Nachfolgern. Bislang allerdings ohne Erfolg. Wie die BVZ berichtete, wurde die Kassenarztstelle von Josef Ehrne bereits zum fünften Mal von der Ärztekammer ausgeschrieben, jene von Peter Thomas zum ersten Mal. Auf Nachfrage der BVZ gab Thomas Bauer, Direktor der Burgenländischen Ärztekammer, am Montag bekannt, dass es erstmals Bewerbungen gegeben hat. „Wir haben vier Bewerbungen bekommen, wobei eine noch nicht vollständig ist“, so Bauer.

Präsentation soll Anfang Feber erfolgen

Das weitere Prozedere: Die Ärztekammer wird aufgrund der Richtlinien eine Wertung erstellen. Der Vorschlag mit den beiden Punktesiegern wird dann an die Burgenländische Gebietskrankenkasse weitergeleitet, die dann entscheiden wird. „Wir hoffen, dass wir spätestens Anfang Feber die Ärzte präsentieren können“, so Bauer.

Wenig Interesse wegen fehlender Hausapotheke

Wäre eine neuerliche Ausschreibung abermals im Sand verlaufen, dann hätte es ab dem Frühjahr mit Wolfgang Gangl nur mehr einen Allgemeinmediziner für die rund 4.000 Einwohner der Stadtgemeinde Jennersdorf gegeben. „Das hat es im Burgenland noch nie gegeben, das nur eine von drei Stellen besetzt wäre“, so Bauer.

Als Grund für die wenigen Bewerbungen wurde oftmals genannt, dass beide Stellen ohne Hausapotheke sind und deshalb für die Ärzte nicht so lukrativ.