Entwurf für Bauhof wird jetzt verfeinert. Planung und Baubegleitung für Projekt wurden vergeben. Standort im Industriegebiet ist ebenfalls fix.

Von Carina Fenz. Erstellt am 15. Mai 2019 (04:19)
NOEN, Pixabay.com

Das die Stadtgemeinde einen neuen Bauhof bekommen soll, steht schon seit längerer Zeit fest. In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde jetzt auch die Planung und die Baubegleitung für das rund 1,5 Millionen Euro teure Bauvorhaben vergeben.

Kritik kam erneut von der FPÖ, die beim neuen Bauhof von einer „nicht notwendigen Luxusvariante“ spricht. „In einem Gemeinderatsbeschluss vom 8. November des Vorjahres haben wir besprochen, dass wir die günstigste Lösung anstreben und die hätten wir mit unserer Containerlösung, die rund 800.000 Euro gekostet hätte, erreicht“, stellt Franz Schenk (FPÖ) in Zuge der Sitzung einen Abänderungsantrag, der aber mehrheitlich abgelehnt wurde. Ebenfalls wie der Vorschlag der FPÖ, das ehemalige Gebäude der Firma Hirczy-Bau als neuen Standort für den Bauhof zu nützen. Die Firma BPM wird in den nächsten Wochen die bisherigen Planungen verfeinern. Der Standort des neuen Bauhofes wird im Industriegebiet sein, zwischen der Firma Hirczy-Bau und dem Abfallsammelzentrum. Dieses Grundstück hat die Gemeinde bereits vor zwei Jahren angekauft, damals noch unter Bürgermeister Bernhard Hirczy (ÖVP).

Ebenfalls beschlossen wurde der von der ÖVP eingebrachte Antrag einen Geh- und Radweg zwischen dem Zentrum und der Raab zu erreichten. Bis jetzt wird der „illegale“ Weg über das Gelände der Firmen Boxmark und Kastner geführt, „da soll es eine Einigung mit Firmen geben.