Kids bemalten Haltestelle beim Schulzentrum. Künstlerisch betätigten sich zahlreiche Sechs- bis Zwölfjährige in Jennersdorf.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 20. September 2020 (05:47)
Die beiden Projektbegleiter Adolf Puchleitner-Tuma und Michaela Süss verzierten mit ihren aufstrebenden Künstlern die alte Haltestelle.
David

Über drei Tage hinweg lernte Jennersdorfs Jugend neue Techniken im Bereich Street-Art. Lehramtsstudentin und Kindergartenpädagogin Michael Süss und Tattoo-Künstler Adolf Puchleitner-Tuma organisierten für die Kids die alte Bushaltestelle am Schulzentrum. „ Ziel war das Vermitteln und gemeinsame Erarbeiten von künstlerischen Techniken und schlussendlich das Bemalen der Frontmauer der Bushaltestelle Jennersdorf Schulzentrum.

Das Projekt dient nicht nur dazu der Stadt mehr Farbe zu verleihen, sondern sollte vor allem der Kunstförderung bei Kindern dienen“, erklärten die beiden Projektbegleiter. Am 19. September um 14 Uhr, soll das fertige Gebäude neu eingeweiht werden. Doch nicht nur die Außenseite wurde neue bemalt, auch innen verewigten sich die Kids.