Viktoria Prem ist "Autorin aus Leidenschaft". Viktoria Prem aus Mühlgraben widmet ihre Freizeit dem Schreiben. Die Liebe dafür entdeckte sie früh, kürzlich präsentierte sie ihr erstes Werk.

Von Maximilian Wiesler. Erstellt am 05. Februar 2020 (04:18)
Bürgermeister Fabio Halb und Vizebürgermeister Philipp Knaus sind begeisterte Fans von den Büchern von Viktoria Prem und waren auch bei der letzten Lesung im Irish Rover dabei.
Halb

„Ich hab´ schon als Kind wahnsinnig gerne Geschichten geschrieben. Es macht enorm viel Spaß, meinen Ideen dabei freien Lauf zu lassen“, erklärt Viktoria Prem. Die 26-jährige Mühlgrabenerin ist passionierte Hobby-Autorin. Sie schreibt, wann immer sie die Gelegenheit dazu hat, will mit großem Ideenreichtum, viel Schaffenskraft und Kreativität überzeugen und bei ihrem Publikum punkten. Der Fokus liegt auf Fantasy-Romanen.

Liebe zum Schreiben seit Kindestagen

Die Liebe zum Schreiben packte Viktoria Prem bereits im Kindesalter. Mit ihrer ersten Buchreihe „Brotherhood“ (deutsch: Brüderschaft), eine mehrteilige Publikation, an der sie aktuell arbeitet, startete sie 2016: „Die Idee, ein Buch zu veröffentlichen, war immer präsent. 2016 habe ich mich entschlossen, dieses anspruchsvolle, aber interessante Projekt in Angriff zu nehmen und intensiv zu verfolgen.“

Mystisch. Für die Recherchen zu ihren Fantasy-Romanen begab sich Viktoria Prem auch auf eine Auslandsreise nach Glendalough in Irland.
BVZ

Mit Erfolg: Zurzeit ist der dritte Band der Fantasy-Roman-Reihe, die final fünf Teile, von denen jeder rund 400 Seiten dick ist, umfassen soll, in Produktion. „Drei eng befreundete Jungs, die Hauptcharaktere meiner Geschichte, werden mit der fordernden Aufgabe konfrontiert, Probleme unterschiedlichster Art zu lösen und die Welt vor dem `Bösen´ zu retten“, fasst Prem den Inhalt ihrer Story, der rein fiktiv und enorm umfassend gestaltet ist, kurz und knapp zusammen.

„Das Wissen, dass Leute meine Bücher lesen und schätzen, macht mich stolz und gibt mir Motivation, auch in Zukunft dieser Thematik nachzugehen.“ Viktoria Prem

Kürzlich präsentierte die Hobby-Autorin, aktuell noch auf der Suche nach einem professionellen Verleger, die ersten Teile ihres Werks. Schauplatz der Lesung war das „Irish Rover-Pub“ in Mühlgraben: Dort, im Familienunternehmen, arbeitet Viktoria Prem hauptberuflich, fungiert als Junior-Chefin und leitet in aktiver Kooperation mit ihrem Vater die Geschicke. Wenn sie nicht gerade am Arbeitsplatz beschäftigt ist, geht sie ihrer Passion nach: „Ich habe in den letzten Jahren eine enge Beziehung zum Schreiben entwickelt, genieße diese Beschäftigung. Das Wissen, dass Leute meine Bücher lesen und schätzen, macht mich stolz und gibt mir Motivation, auch in Zukunft dieser Thematik nachzugehen.“