Erster Eiswein aus dem Südburgenland. Bei eisigen Temperaturen wurde um fünf Uhr morgens der erste Eiswein aus dem Landessüden gelesen.

Von David Marousek. Erstellt am 21. Januar 2021 (05:28)
In den frühen Morgenstunden musste der gefrorene Wein im Neuhauser Hügelland bereits von Hand gelesen werden.
Weinbau Zieger

Auf rund 3.000 Quadratmetern Fläche wurden am Montag die ersten Eisweintrauben gelesen. „Wir benötigen Minus sechs Grad dafür, deshalb waren wir schon um fünf Uhr draußen“, erklärte Winzer Helmut Zieger. Rund 500 Flaschen an Sämling-Wein kamen nach der Pressung raus. „Wir waren vor Sonnenaufgang bereits fertig. Wir dürfen uns über unseren ersten Eiswein mit einem Sämling freuen“, erklärt Monika Zieger.

Aufstehen um vier Uhr und direkt zum Garten

Es war einer der wenigen Tage, an dem die Eistraubenlese überhaupt möglich war. „Die Temperatur ist das Wichtigste daran. Die Trauben müssen nämlich nicht nur im gefrorenen Zustand geerntet, sondern auch gefroren verarbeitet werden, auch um den notwendigen Zuckergrad zu erreichen“, ist Helmut Zieger stolz auf sein Produkt, den südlichsten Eiswein des Burgenlandes. Im Mai soll die Erzeugung dann abgeschlossen sein. „Er muss noch wie jeder normale Wein vergären.“

„Der Eiswein ist das höchste Prädikat an Qualität, das es überhaupt gibt“, freut sich der Winzer, auch weil die Herstellung äußerst herausfordernd ist.