Neuer Anlauf für eine Apotheke. Eine Fürstenfelder Pharmazeutin will auf der Hauptstraße eine Filialapotheke eröffnen.

Von Carina Fenz. Erstellt am 17. Juli 2019 (04:12)
ProJoe Productions/Shutterstock.com
Symbolbild

Seit etwas mehr als 20 Jahren kämpft die Gemeinde dafür, eine Apotheke in den Ort zu bekommen. Etliche Ansuchen einer Grazer Pharmazeutin sind im Sand verlaufen, da eine nahegelegene Apotheke in Fürstenfeld befürchtet hat, dass durch die Errichtung der Apotheke in Rudersdorf das Kundenpotenzial schrumpft. In Rudersdorf selbst gibt es aus diesem Grund auch keine Hausapotheke eines Allgemeinmediziners. Jetzt keimt neue Hoffnung für die Rudersdorfer auf, denn eine Pharmazeutin, die Inhaberin einer Apotheke in Fürstenfeld ist, hat um die Bewilligung zum Betrieb einer Filialapotheke auf der Rudersdorfer Hauptstraße angesucht.

Neue Hoffnung keimt auf

„Eine Filialapotheke darf im Umkreis von vier Kilometern zur Stammapotheke eröffnet werden, wenn es in der betreffenden Gemeinde keine ärztliche Hausapotheke gibt“, erklärt Bürgermeister Manuel Weber, der sich für vehement dafür einsetzt. In den nächsten vier Wochen heißt es allerdings noch Zittern, denn in diesem Zeitraum können bei der Bezirkshauptmannschaft Jennersdorf, noch etwaige Einsprüche geltend gemacht werden.

Der Ortschef blickt der Eröffnung der Filialapotheke aber trotzdem positiv entgegen. „Wir haben in den letzten Monaten viele Gespräche geführt und sind guter Hoffnung, dass unser Ansinnen dieses Mal durchgeht“, so Weber. Für den Standort Rudersdorf wäre das eine enorme Aufwertung. „Die Bevölkerung hat das Recht auf eine gute medizinische Versorgung und wir tun alles dafür, um das zu ermöglichen“, so Weber.