Alle Kultur Burgenland-Events im März 2019. Welches Theaterstück, Kabarett oder Musikstück findet in deiner Nähe statt? Die BVZ hat alle Kultur-Events im März auf der Burgenland-Karte eingezeichnet.

Von Advertorial. Erstellt am 06. März 2019 (14:21)

Dreimal Theater und einmal Musik

In Oberschützen und Güssings warten aufregende Theaterabende, in Eisenstadt gibt's auch Musik dazu. Hier findest du alle Kultur-Standorte zum Anklicken:

Alle Details zu den Kultur-Events

Bild: Juli Krepler

ONAIR: Für ihre gesangliche Intensität und Perfektion, ihre kraftvollen Arrangements sowie ihr innovatives Sounddesign wurde die Berliner a cappella Formation ONAIR mit zahlreichen Musikpreisen ausgezeichnet. Die Band interpretiert legendäre und aktuelle Songs der internationalen und deutschen Pop- und Rockgeschichte, u.a. von Prince, Michael Jackson, Pink Floyd oder Adele. (weitere Infos und Tickets)

Bild: Theater München

Natalie küsst: Nathalies Geschichte beginnt glücklich – gerade hat sie ihre erste große Liebe geheiratet und einen vielversprechenden Job angetreten. Das Blatt wendet sich jedoch rasch, als ihr Mann beim Joggen von einem Blumenwagen überfahren wird und stirbt. Nach diesem tragischen Unfall will Nathalie von Männern nichts mehr wissen. Drei Jahre lang lässt sie niemanden an sich heran. Doch eines Tages, ohne darüber nachzudenken, gibt sie ihrem neuen Mitarbeiter Markus einen Kuss. Äußerlich könnten Nathalie und Markus nicht unterschiedlicher sein. Sie – eine hübsche und anmutige Frau. Er – ein Tollpatsch mit lichtem Haar. Doch Nathalie fühlt sich zu Markus hingezogen. Mit ihm fasst sie endlich den Mut, ein neues Kapitel in ihrem Leben aufzuschlagen. Mit Leichtigkeit und viel Humor erzählt „Nathalie küsst“ die originelle Geschichte einer unverhofften, zweiten großen Liebe, die sich allen gesellschaftlichen Konventionen widersetzt. (weitere Infos und Tickets)

Katharina Abt in "Trennung frei Haus"
Bild: Steffi Henn

Trennung frei Haus: Pauline staunt nicht schlecht, als Eric mit einem Strauß Rosen vor ihrer Tür steht – sieben Jahre, nachdem sie ihn bei Nacht und Nebel verlassen hatte. Eric ist Gründer der Agentur „Trennung frei Haus“, die für anonyme Kunden das unangenehme Geschäft des Schlussmachens übernimmt. Mit einem solchen Auftrag steht er also jetzt unvermutet der Liebe seines Lebens gegenüber, doch Hyppolite, Paulines aktueller Lover, hat sich das mit der Trennung kurzfristig anders überlegt und erscheint kurze Zeit später ebenfalls bei Pauline. Als er anruft, um den Auftrag in letzter Minute zu canceln, fällt er aus allen Wolken: Das Handy klingelt bei seinem Gegenüber! Petitgirard ist es hier gelungen, das klassische Boulevard- Dreieck „zwei Männer - eine Frau“ auf den Kopf zu stellen. Nicht nur, dass die Auflösung dieses Konflikts völlig überraschend daherkommt, die absolut unerwartete Schlusspointe trifft, im wahrsten Sinne des Wortes – direkt ins Publikum! (weitere Infos und Tickets)

Bild: Andreas Ivancsics

Honig im Kopf: Das Mädchen Tilda und ihr Opa Amandus haben eine sehr enge Verbindung. Als Amandus, der an Alzheimer erkrankt ist, nach dem Tod seiner Frau zusehends abbaut, nimmt ihn Tildas Familie bei sich auf. Doch seine Krankheit stellt Tildas Eltern Niko und Sarah auf manch harte Probe. Zumal beide sehr mit sich und ihrer Arbeit beschäftigt sind und auch in ihrer Ehe nicht alles rund läuft. Allein Tilda schafft es, ihrem Opa mit Humor und Verständnis zu begegnen. Als Niko seinen Vater in seiner Verzweiflung in einem Heim anmelden will, entführt Tilda Amandus kurzerhand auf eine abenteuerliche Reise nach Venedig – die Stadt, in der er einst so glücklich war. Eine Geschichte über ein sehr aktuelles Thema, mit viel Wärme und Sinn für Komik erzählt, die auf der Leinwand schon Millionen bewegte. Die Bühnenfassung verbindet auf gelungene Weise lustige mit berührenden, sowie leichtfüßige mit tiefsinnigen Momenten und bietet Unterhaltung über alle Generationengrenzen hinweg. (weitere Infos und Tickets)