Sieggrabens Leichenhalle wird saniert. Im 40 Jahre alten Gebäude sind schon viele Renovierungsarbeiten fällig. Der Zugang und die Einrichtung sollen erneuert werden.

Von Helga Ostermayer. Erstellt am 10. Mai 2020 (06:21)
Generalsanierung. Die Sieggrabener Leichenhalle erfährt im Herbst eine Runderneuerung. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 200.000 Euro.
BVZ

Die Leichenhalle in der Hauptstraße der Gemeinde ist schon 40 Jahre alt. Jetzt bedarf sie einer Generalsanierung. Mit den Ausschreibungen wird nun gestartet.

Bürgermeister Andreas Gradwohl schildert: „Unsere in die Jahre gekommene Leichenhalle wird heuer im großen Stil renoviert und saniert. Das gesamte Projekt kostet uns inklusive der Planung etwa 200.000 Euro. Baubeginn soll im Sommer, spätestens aber Anfang Herbst sein.“

Gradwohl fährt fort: „Wir müssen das Dach neu machen, sämtliche Leitungen – wie die Elektrik und die Wasserleitungen gehören erneuert. Auch die Fußböden werden im Zuge der Generalsanierung neu gemacht sowie auch die Kühlanlage erneuert. Die großen Fenster bedürfen ebenfalls einer Sanierung.“

Die Stufen vor der Leichenhalle werden neu gemacht und die Betonflächen sandbestrahlt, damit sie wieder neuen Glanz erhalten. Die Einrichtung der Leichenhalle, wie etwa die Bestuhlung, wird ebenfalls neu angekauft.
Während der Bauphase werden Begräbnisse in der Kirche abgehalten. Die Leichenhalle soll voraussichtlich im Spätherbst wieder benützbar sein.