Schlepper festgenommen - 17 Flüchtlinge im Laderaum

Nach einer versuchten Flucht wurde ein Fahrzeug angehalten, in dessen Laderaum sich insgesamt 17 Personen befunden hatten. Sie waren vom Lenker über die Grenze geschleppt worden.

Redaktion BVZ.at Erstellt am 23. September 2021 | 12:46
POLIZEI / VERKEHR / KONTROLLE
Symbolbild
Foto: APA (Symbolbild)

In den Vormittagsstunden des gestrigen Tages wollten Angehörige des Bundesheeres in Schattendorf, Bezirk Mattersburg, einen weißen Kleintransporter zu einer Kontrolle anhalten. Anstatt stehenzubleiben, gab der 20-jährige Lenker des Fahrzeuges Gas und versuchte der Bundesheerstreife zu entkommen.

Beim Kreisverkehr der B 16 (Ödenburger Straße) bei Siegendorf touchierte das Fahrzeug einen Randstein und der Lenker musste den Kleintransporter kurz danach anhalten. Daraufhin wurde er durch die Polizei festgenommen.

Bei einer Kontrolle des Fahrzeuges wurde festgestellt, dass sich im Laderaum 17 Personen befanden, welche der Lenker unter Umgehung der Grenzkontrolle aus Ungarn nach Österreich gebracht hatte. Diese stellten sofort einen Asylantrag.

Für die Dauer des Polizeieinsatzes wurde die B 16 kurzfristig gesperrt, es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt