"Freunde laufen für Afrika": 9.760 Euro für Kinder in Tansania

Erstellt am 24. Jänner 2023 | 06:42
Lesezeit: 2 Min
New Image
Organisator Marko Amminger (r.) und Patrick Floiger spulten zahleiche Kilometer für die Aktion ab.
Foto: Facebook
Zahlreiche spendenfreudige Menschen stellten sich in den Dienst der guten Sache.

Seit Jahren engagiert sich der Mattersburger Marko Amminger für Hilfsprojekte, die Kindern im afrikanischen Tansania zu gute kommen.

Heuer wurde zum dritten Mal zum „Freunde laufen für Afrika“ aufgerufen: Pro Kilometer in Bewegung konnte man 1 Euro spenden und die Hilfsbereitschaft war auch heuer wieder enorm: Insgesamt wurden 9.760 Euro gespendet. „Ende Jänner kommen wieder Patenschaften für 70 bis 80 Kinder dazu. Mit der heurigen „Freunde laufen für Afrika“-Aktion können somit 180 Kinder mit Trinken, Essen, Schulbildung und medizinischer Unterstützung im Waisenheim ‚Haus der guten Hoffnung’ versorgt werden“, berichtet Amminger.

„Die Herausforderungen durch den Klimawandel in Afrika werden immer größer. Wir versuchen dennoch, unsere Projekte wie in der Vergangenheit so gut wie möglich zu bewältigen.“ Das „Freunde kicken für Afrika“- Hobbyfußballturnier war ein wichtiger Bestandteil der Spenden in den vergangenen Jahren und mauserte sich zu einem gesellschaftlichen Event. Die vergangenen drei Jahre wurde es nicht veranstaltet, dieses Jahr ist es wieder so weit: Am 30. Dezember wird die zehnte Auflage des Events in der Matterburger Sporthalle über die Bühne gehen.