Festnahme: Ehemaliger Mitarbeiter brach in Firma ein. Im Bezirk Mattersburg wird ein ehemaliger Mitarbeiter eines Malereibetriebes verdächtigt, viermal in seiner Ex-Firma eingebrochen zu haben. Dabei wurde Arbeitsmaterial im Wert eines niedrigen vierstelligen Betrages gestohlen, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Montag. Der Mann wurde angezeigt.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 19. August 2019 (10:37)
AVN Photo Lab, Shutterstock.com

Der Firmenchef hatte der Polizei vor einer Woche gemeldet, dass es seit Mitte Juni in einer Lagerhalle zu Diebstählen gekommen sei. Auf Kamerabildern war zwar eine Person zu sehen - um wen es sich dabei handelte, war jedoch nicht feststellbar.

In der Nacht auf Samstag wurde die Polizei erneut wegen eines Einbruchs verständigt. Die am Tatort eintreffenden Beamten sahen, wie jemand in einen Pkw mit ungarischen Kennzeichen einstieg und dieser davonfuhr. Der Wagen war rasch eingeholt. Im Fahrzeug fanden die Polizisten Farbkübel und Kartons mit Klebebändern.

Der Verdächtige gestand bei der Einvernahme die vier Einbrüche. In die Firma sei er mit Hilfe eines nachgemachten Schlüssels gelangt.