Duftkerze löste Brand aus

Eine 14-jährige Jugendliche zündete Duftkerze an. Wenig später stand ihr Zimmer in Flammen. Feuerwehr Forchtenstein rückte zum Brandeinsatz aus.

BVZ Redaktion Erstellt am 24. September 2021 | 05:39
440_0008_8188008_bvz38li_zimmerbrand.jpg
Dank des raschen Einsatzes der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf andere Teile des Hauses verhindert werden.
Foto: FF Forchtenau

Am Montagabend gegen 22 Uhr hatte sich eine 14-jährige Schülerin beim Lernen eine Duftkerze angezündet.

Dann verließ sie kurz den Raum. Als sie wiederkam, standen bereits Schreibtisch und Sessel in Flammen.

Der Vater der Jugendliche alarmierte die Feuerwehr und versuchte, das Feuer mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen.

Wenige Minuten später trafen die Feuerwehren Forchtenau und Neustift ein. Auch die Feuerwehr Mattersburg stand im Einsatz.

„Wir sahen schon durch das Fenster, dass es in dem Zimmer brennt“, berichtete Feuerwehrkommandant Rene Schreiner.

Unter seiner Einsatzleitung wurde ein Atemschutztrupp in das Haus geschickt. Über das Stiegenhaus wurde eine Hochdruckleitung in den ersten Stock des Hauses gelegt.

„Der erste Atemschutztrupp konnte den Brand rasch löschen und eine Belüftungsöffnung schaffen“, schilderte der Einsatzleiter den weiteren Ablauf.

Ein zweiter Atemschutztrupp suchte mit der Wärmebildkamera nach Glutnestern. Das Kinderzimmer samt Einrichtung, Fußboden und Holzdecke wurde erheblich beschädigt.

Nach dem Löscheinsatz wurde das Wohnhaus noch mit einem Belüftungsgerät vom Rauch befreit. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.