Kinderfreunde Antau sammeln Brillen für Afrika. Die Kinderfreunde Antau sammeln Brillen für Seheingeschränkte in Afrika. Die Aktion läuft bis 20. Dezember.

Von Matea Nikolic. Erstellt am 30. November 2019 (03:48)
Julia Renner (r.) wird die gesammelten Brillen in Nigeria übergeben.
BVZ

„Eine Brille kostet in Afrika meistens so viel, wie ein Afrikaner im halben Jahr verdient. Viele Sehbehinderte dort sind daher auf unsere Hilfe angewiesen“, erklärt das Team der Kinderfreunde in Antau. Aus diesem Grund beteiligt sich die Vorsitzende Anna Huber, gemeinsam mit Jana Artner, Jasmin Borenits und Tina Spadt, an der Aktion „Brillen für Afrika“: „Bei dieser Aktion handelt es sich um ein ehrenamtliches Hilfsprojekt, bei dem Brillen in Österreich gesammelt, geputzt, ausgemessen und sortiert werden. In weiterer Folge werden die gesammelten Brillen nach Umunohu, ein Dorf im Südosten Nigerias transportiert und dort nach einer Untersuchung gratis an die Bevölkerung verteilt“. Helfen kann jeder, indem er Sonnenbrillen und optische Brillen und intakte Brillenfassungen auch ohne Gläser, die nicht mehr benötigt werden, bis spätestens 20. Dezember bei den Kinderfreunden in Antau abgibt.

Julia Renner, eine ausgebildete Orthoptistin und Bekannte von Anna Huber, betreute dieses Projekt schon einmal mit und berichtete von ihren Erfahrungen. Der nächste Hilfstransport ist nächstes Jahr geplant. „Diese Aktion macht nur wenig Mühe und man kann viel für diese Menschen in Afrika tun!“, so die Kinderfreunde.