Frischer Wind beim Mattersburger Einkaufstreffpunkt. Vier neue Mitglieder im Vorstand. Ben Perner folgt als Organisator auf Gerda Haffer-Hochrainer.

Von Richard Vogler. Erstellt am 02. Juli 2020 (05:29)
Andreas Mayer, Christian Pürstinger, Gabi Glatter, Madeleine Schubert, Marlies Wogrand, Stadträtin Melanie Eckhardt, Christian Mayer, AndreaRosa Rittnauer, Ben Perner, Thomas Krajschitz, Stadtrat Andreas Feiler, Bürgermeisterin Ingrid Salamon, Christian Penzes, Herta Messner, Claudia Dimlits, Karin Haselbauer-Manhardt.
Einkaufsttreffpunkt

Beim Mattersburger Einkaufstreffpunkt, der Vereinigung der Innenstadtunternehmer, gab es vergangene Woche die Neuwahl des Vorstandes samt Verjüngungskur: Vom alten Vorstand sind neben Obfrau Andrea Rittnauer nur mehr drei Personen vertreten, vier neue Vorstandsmitglieder stoßen dazu.

Bei jener Person, die die Richtung vorgibt, wurde von Seiten des Vorstandes auch eine Änderung vollzogen: Ben Perner übernimmt von Gerda Haffer-Hochrainer die Agenden des Marketings und der Organisation.

„Wir wollten frischen Wind reinbringen und die sozialen Medien werden immer wichtiger – gerade in diesem Bereich ist Ben Perner der richtige Mann“, berichtet Obfrau Andrea Rittnauer. Haffer-Hochrainer will zur Entscheidung des Vorstandes „nichts sagen.“

Ben Perner ist 28 Jahre alt, bei der Firma Radwelt Michi Knopf für das Marketing zuständig und auch als Unternehmer (Agentur Perner) tätig. „Ich habe dem Vorstand ein neues Konzept vorgelegt. Wir wollen die Innenstadt einer Modernisierung unterziehen und verändern. Für die Unternehmen unserer Stadt ist es wichtig, ab sofort die Kraft der digitalen Medien zu nutzen“, so Perner, der bereits die Homepage des Einkaufstreffpunktes neugestaltet hat.

Aktuell zählt der Einkaufstreffpunkt rund 70 Mitglieder. Ziel ist unter anderem, auch diese Zahl zu erhöhen. „Wir müssen schauen, dass wir mehr Mitglieder dazugewinnen. Verstärkt auch Wirtschaftstreibende, die in anderen Bereichen außer der Dienstleistung tätig sind.“ Für Perner ist es immens wichtig, das „Wir“ bei den Wirtschaftstreibenden zu verinnerlichen. „Wir müssen uns gegenseitig unterstützen und Émpfehlungsmarketing für die anderen Wirtschaftstreibenden in Mattersburg betreiben.“