Sieggraben will die Verkehrssicherheit erhöhen

Erstellt am 13. August 2022 | 05:31
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8432812_mat31ho30erzone.jpg
Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in der Gemeinde wurden in einer ersten Maßnahme auf den Nebenstraßen große 30er Zeichen aufgemalt.
Foto: zVg
Damit die Verkehrsvorschriften eingehalten werden, wurden große 30er-Markierungen aufgemalt. Weitere Maßnahmen sollen folgen.

Schon seit längerer Zeit gibt es in der Gemeinde Überlegungen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Jetzt wurde ein entsprechendes Konzept vorgelegt, dessen Maßnahmen nun in den kommenden Jahren umgesetzt werden sollen.

Bürgermeister Andreas Gradwohl schildert: „In unseren Nebenstraßen gilt schon seit langem Tempo 30. Nachdem diese Geschwindigkeitsbeschränkung nicht von allen Verkehrsteilnehmern berücksichtigt wird, haben wir in einem ersten Schritt veranlasst, dass etwa zwei Meter große Bodenmarkierungen, die auf die Beschränkung aufmerksam machen, angebracht werden. Damit sollen die VerkehrsteilnehmerInnen verstärkt auf die Beschränkung aufmerksam gemacht werden, den Fuß vom Gas zu nehmen und so die Sicherheit im Ort zu erhöhen. Wir wollen damit Unfälle und Gefahrensituationen vermeiden, denn Vorsorge ist besser als Nachsorge. Die ersten Reaktionen unserer Gemeindebürger auf diese neue Beschilderung war durchwegs positiv.“

Weitere Maßnahmen werden demnächst folgen

Es sollen in Zukunft speziell auf der Hauptstraße noch weitere Maßnahmen folgen, um das Verkehrsgeschehen noch sicherer zu machen, denn es sind vor allem Eltern in Sorge, die um die Sicherheit ihrer Kinder im Straßenverkehr fürchten.