Die neue Filiale „bringt allen was“. Richard Vogler über den Umzug der Mattersburger Post-Filiale.

Von Richard Vogler. Erstellt am 13. Februar 2019 (04:08)

Wer das Zentrum der Bezirkshauptstadt kennt, der kennt auch die Bawag-Post-Geschäftsstelle an der Ecke Brunnenplatz und Judengasse: Prominent an der wohl meistbefahrenen Bushaltestelle gelegen, hat sich hier auch der Kundenverkehr im Lauf der Jahre einigermaßen eingependelt. Die Verkehrs- und Parkplatzfrage war an einem dieser Knotenpunkte Mattersburgs dennoch ein Thema, das man so nicht einfach lösen konnte.

Die (geschäftliche) Trennung von Bawag und Post bringt eine gänzlich neue Lösung mit sich, für die nun auch ein Datum fixiert wurde: Ab 29. Mai findet sich die Mattersburger Post-Filiale auf 200 Quadratmetern im ehemaligen Konsum-Gebäude – und mit reichlich Parkplätzen vor der Tür. Die Bawag könnte am jetzigen Standort verbleiben. Die Verkehrssituation wäre zumindest teilweise entschärft.

So gesehen hat die Trennung auch etwas Gutes. In jedem Fall kann man den Slogan der Post in abgewandelter Form zitieren: „Eine neue Filiale bringt allen was!“ Dass die Post mit einer eigenständigen Geschäftsstelle in Mattersburg weiter ihre Dienste anbieten kann, ist allein für die Infrastruktur einer Bezirkshauptstadt unabdingbar. Und jetzt kann das Angebot sogar noch erweitert werden.