„Billy“ Tschürtz vertrat das Burgenland am Rotkreuz-Ball in Wien

Erstellt am 24. November 2022 | 04:07
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8533910_mat47holahong3sp_2_.jpg
Sibylle Tschürtz (r.) mit ihren Model Judith Grafl, die nach der Präsentation in ein weiß/schwarzes Ballkleid geschlüpft war. Foto: zVg
Foto: zVg
Modedesigner „La Hong“ lud die Loipersbacherin zur Präsentation ihrer Burgenland Dirndl-Kreation ins Rathaus ein.

Der bekannte Wiener Modedesigner und Konsul des Roten Kreuzes Nhut „La Hong“ rief und neun DesignerInnen, aus jedem Bundesland, kamen letzten Freitag nach Wien ins Rathaus zum zehnten Rot Kreuz-Ball, der unter dem Motto „In 80 Bällen um die Welt - Wien trifft alle Neune“ stand. Im Gepäck hatte jede(r) die schönste Dirndl-Kreation samt dazugehörigem Model.

Rot Kreuz-Delegation aus Mattersburg war dabei

Das Burgenland wurde von der Loipersbacher Modedesignerin Sibylle „Billy“ Tschürtz vertreten, die gemeinsam mit Model Judith Grafl ein fesches Burgenland-Werktagsdirndl mit rot-weiß gestreiftem Rock, einem Oberteil aus schwarzem Leinen mit Perlmutt-Verschluss, einer weißen Bluse und einer Blaudruckschürze mit Bändern in den Burgenland-Farben rot-gold präsentierte.

Auch die dazu passende Handtasche sowie die Schuhe waren mit Stoff aus Blaudruck geschmückt. Ein passender Strohhut rundete das Ensemble ab.

„Ich bin davon überzeugt, dass wir das Burgenland gut beim Rot Kreuz-Ball vertreten haben“ NAme S:ibylle Tschürtz Beruf: Modedesignerin

Sibylle Tschürtz, die seit 25 Jahren als Schneiderin und Modedesignerin tätig ist, schildert, wie es dazu kam: „Ich wurde von einer Schattendorfer Bekannten, die wiederum ‚La Hong‘ kennt, angerufen und gefragt, ob ich hier mitmachen möchte und ich habe auch meine Chance ergriffen und zugesagt.“

440_0008_8533909_mat47holahong3sp_1_.jpg
Model Judith Grafl und Sibylle Tschürtz mit Designer und Rot Kreuz-Konsul „La Hong“ (vorne) sowie der Abordnung der Rot Kreuz-Bezirksstelle Mattersburg samt deren Fahne. Foto: Christian Kaiser
Foto: Christian Kaiser

Am Ball waren auch Rot Kreuz-Delegationen aus allen Bundesländern mit ihren Fahnen vertreten, zufällig war dieses Mal die Bezirksstelle Mattersburg als Burgenland-Repräsentant dabei.

„Ich bin überzeugt, dass wir das Burgenland würdig vertreten haben und wir bekamen für das Burgenland-Dirndl sehr gute Resonanzen aus dem Publikum. Außerdem war es eine gute Gelegenheit für mich, mein Netzwerk weiter auszubauen“, freut sich die 49-jährige Modedesignerin.