Eva Schmidl stellte ihr Verkaufstalent unter Beweis. Eva Schmidl, Lehrling aus Marz, erreichte den zweiten Platz beim Burgenlandfinale des Landesbewerbs der besten Einzelhandelslehrlinge.

Von Matea Nikolic. Erstellt am 14. Juni 2019 (12:48)
BVZ
Souveräne Leistungen. WK-Vizepräsident Klaus Sagmeister, Michelle Müller, Sebastian Hotwagner, Eva Schmidl und Obfrau Andrea Gottweis.

Beim Burgenlandfinale des „Junior Sales Champion“ belegte Sebastian Hotwagner (KIKA) aus Kemeten den 1. Platz. Platz zwei ging an Eva Schmidl (XXXLutz) aus Marz, Platz drei holte sich Michelle Müller (BIPA) aus Parndorf.

Selbstbewusst, kompetent und freundlich: So präsentierten sich die zehn Teilnehmer des Landeswettbewerbs für Einzelhandelslehrlinge dem Publikum in der Wirtschaftskammer Eisenstadt. Die Kandidaten mussten in Gesprächen mit einem Testkunden ihr Verkaufstalent unter Beweis stellen.

„Der Junior Sales Champion hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Schaufenster für die Besten der Besten entwickelt“, lobt Andrea Gottweis, Obfrau der Sparte Handel im Burgenland, den Wettbewerb. Die Karrierechancen der Finalisten sind ausgezeichnet, Gottweis: „Lehrlinge wie unsere heutigen Finalisten sind am Markt sehr begehrt!“ Wirtschaftskammer-Vizepräsident Klaus Sagmeister ergänzt: „Sie werden weiter ihren Weg machen und vielleicht eines Tages bei diesem Wettbewerb selbst als Unternehmer mit ihren eigenen Lehrlingen mitfiebern.“

Neben dem Verkaufsgespräch bewertete die Expertenjury auch die Warenpräsentation und den Gesamteindruck der Kandidaten. Der Umgang mit einer überraschend eintreffenden englischsprachigen Kundin wurde ebenfalls berücksichtigt. All‘ das konnte die Marzerin Eva Schmidl meistern und holte sich den stolzen 2. Platz.