Bauboom reißt nicht ab. Aktuell entstehen 108 Wohnungen und 14 Reihenhäuser. Neues Rathaus und Commerzialbank kurz vor Baustart.

Von Richard Vogler. Erstellt am 04. Dezember 2019 (04:36)
Spatenstich. Vor einem Jahr erfolgte der Baustart für 19 Wohnungen und vier Reihenhäuser. Erich Steiger, Anton Holzer, OSG-Obmann Alfred Kollar, Christian Ulrich, Bürgermeisterin Ingrid Salamon, Vizebürgermeister Otmar Illedits Johann Schmidt, Johann Lotter und Johann Schöll führten den Spatenstich durch.
Vogler

Die Zahl der Mattersburger Bevölkerung steigt stets und dem wird auch Rechnung getragen: An sechs Standorten werden insgesamt 120 Wohnungen oder Reihenhäuser gebaut, der Spatenstich für das Impulszentrum in der Michael Koch-Straße mit Rathaus und neuer Commerzialbank erfolgt kommende Woche.

Am Hauptplatz entsteht das „H3“, wie das Mattersburger Einkaufszentrum nach Fertigstellung der Umbauarbeiten heißen wird. Umgesetzt wird es in zwei Phasen. Das Erdgeschoß ist für Geschäftslokale vorgesehen, im ersten Obergeschoß wird es Büroräume geben und in den nächsten beiden Etagen werden Wohnungen (insgesamt 40 Einheiten) entstehen. Das zweite Großprojekt ist jenes am Areal der ehemaligen Martinischenke (Ecke Kochstraße und Wedekindgasse). Nach der Winterpause werden die Arbeiten im März wieder aufgenommen. „Ich denke, dass wir im Sommer 2021 das Projekt zum Abschluss gebracht haben“, berichtet OSG-Geschäftsführer Alfred Kollar.

„Ich denke, dass wir im Sommer 2021 das Projekt zum Abschluss gebracht haben“

Die Siedlungsgenossenschaft baut dort auf vier Ebenen eine Apotheke, eine Drogerie, ein Lokal, Arztordinationen sowie 15 Wohnungen. Im November vergangenen Jahres erfolgte das erste OSG-Projekt in Walbersdorf. Am weitläufigen Areal zwischen Hauptstraße und Hintergasse werden dort 19 Wohnungen und vier Reihenhäuser gebaut. Geplant ist, die ersten Einheiten im kommenden Jahr an die Mieter zu übergeben. Am ehemaligen Mörz-Areal, in der Hirtengasse, befindet sich die OSG in der Bau-Endphase. Die ersten Mieter der 51 Einheiten sind bereits eingezogen. In den nächsten Wochen sollen die Abschlussarbeiten für 19 Wohnungen stattfinden. In der Bahnstraße erstand Stefan Duschek das ehemalige China-Restaurant.

Der Wiener Unternehmer baut dort 15 Wohnungen, die im kommenden Jahr fertig sein sollen. Die Neue Eisenstädter baut aktuell zehn Reihenhäuser in der Wieselberggasse. „Im Frühjahr 2020 werden sie bezugsfertig sein“, wird aus dem Büro der Zentrale berichtet. In der Michael Koch-Straße baut Commerzialbank-Chef Martin Pucher das „Impulszentrum“. In der kommenden Woche werden der Spatenstich erfolgen und die Abbrucharbeiten starten. Am Montag gibt es eine Präsentation, bei der der Ablauf des Projektes für das neue Rathaus, der neuen Commerzialbank und einem dritten Komplex samt Wohnungen und Geschäftslokalen präsentiert wird.