City Busse fahren ab April 2020. Zwei Buslinien werden im Ein-Stundentakt die Stadt erschließen. Anbindung an das FMZ 2000 und die Arena.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 06. Februar 2019 (05:30)
Stadtgemeinde
Bei der Präsentation. Stadträtin Rafaela Strauss, die Gemeinderäte Gertrude Handler, Sophia Wilfing, Martin Aufner, Markus Pinter, Stadträtiin Claudia Schlager, Gemeinderat Martin Pöttschacher, Vizebürgermeister Otmar Illedits, Bürgermeisterin Ingrid Salamon, Hans-Peter Artner, Stadtrat Manfred Schandl, Projektplaner Roman Michalek.

Im Rahmen einer Bürgerversammlung wurde am Mittwoch vergangener Woche in der Bauermühle der City-Bus präsentiert.

Ziel ist es, den Mattersburger BürgerInnen ein leistbares Transport-Angebot zu machen, dass das gesamte Stadtgebiet einbindet und der Bevölkerung das Leben erleichtert. Die Stadtlinie soll in Zukunft den öffentlichen Verkehr innerhalb der Stadt erweitern und den Individualverkehr reduzieren.

Ab April 2020 wird es zwei Buslinien geben, die im gegenläufigen Ein-Stundentakt die Stadt erschließen. Im Konkreten wird es zwei Anbindungen pro Haltestelle pro Stunde geben. „Für uns ist neben der Erreichbarkeit der Schulen und des Stadtzentrums auch die Anbindung an die Arena und das Fachmarktzentrum wichtig“ erklärte Verkehrsstadtrat Manfred Schandl. Bürgermeisterin Ingrid Salamon hielt fest, dass „Umwelt- und Klimaschutz wesentliche Eckpfeiler meiner politischen Leitlinien sind. Der City-Bus Mattersburg ist ein Beitrag in diese Richtung und ein Meilenstein in der Stadtentwicklung. Als Klimaschutz- und Bodenschutzgemeinde haben wir hier wieder eine umweltpolitische Vorreiterrolle übernommen. Weniger Verkehr, mehr Lebensqualität lautet das Motto unserer Stadtlinie.“ Und Projektleiter Roman Michalek erläuterte, dass „40 Prozent aller Pkw-Fahrten Kurzstrecken sind, dafür ist der City-Bus ein optimales Angebot.“

Durch den City-Bus gibt es dann auch eine Anbindung in die Arena und das FMZ 2000 sowie Haltestellen bei der Volksschule, dem Gymnasium, der Handelsakademie, der Neuen Mittelschule und der Berufsschule. In den folgenden Wochen wird das Konzept fertiggestellt, am 21. März erfolgt die Beschlussfassung im Gemeindertat. Ab April startet das Vergabe- und Behördeverfahren inklusive Ausschreibung.

Baumaßnahmen sollen umgesetzt werden und im April 2020 wird der City-Bus den Betrieb aufnehmen.