Kultur-Herbst soll trotzt Corona stattfinden. Aufgrund von Corona und der gegeben Auflagen sagen viele Veranstalter Events ab. In der Bauermühle ist das anders: Der Kultur-Herbst soll wie geplant stattfinden.

Von Richard Vogler. Erstellt am 09. Oktober 2020 (04:34)
Veranstaltungsort. Im großen Veranstaltungssaal ist nur jeder zweite Sitzplatz für Besucher vorgesehen, 90 Gäste finden somit aktuell Platz.
zVg

Vielerorts werden Veranstaltungen abgesagt. Die Bauermühle stemmt sich diesem Trend entgegen: Für den „Kulturherbst“ sind weitere vier Veranstaltungen gebucht und diese will man unbedingt „durchziehen“. „Natürlich war auch eine Absage des Kulturherbstes ein Thema. Es gibt jedoch fast keine Veranstaltungen, so wollen wir von der Bauermühle den Leuten etwas bieten“, berichtet Organisatorin Marlene Spuller.

Nach der ersten Veranstaltung (vor eineinhalb Wochen trat Multi-Künstler Tricki Niki auf) ist man guter Dinge. „Die Besucher haben sich sehr vorbildhaft verhalten und auch an das Präventionskonzept gehalten“, so Spuller. Nur jeder zweite Sitzplatz ist für Besucher vorgesehen, somit sind nur 90 Besucher zugelassen. Die Gäste dürfen die Bauermühle nur mit Mundschutz betreten und haben sich im Haus an die Hygienemaßnahmen zu halten (Abstand halten oder auch Händedesinfektion), das Präventionskonzept wird eingehalten und eine Covid19-Beauftragte ist vor Ort.

Geht es nach Spuller, so merkt man, dass die Menschen „wieder gerne Veranstaltungen besuchen, auch wenn sie einige ‚Abstriche‘ machen müssen.

Die aktuelle Situation (der Bezirk Mattersburg steht auf „Grün“ bei der Corona-Ampel) macht ein „Bespielen“ der Bauermühle möglich. Ändert sich die Situation, so wird man auch bei der Bauermühle handeln müssen. „Sollten die Zahlen weiter steigen, bzw. der Bezirk auf gelb geschalten werden, werden wir natürlich auch dementsprechend reagieren.“

Beim Angebot hat man sich bemüht, ein abwechslungsreiches Programm mit Kabarett und Konzerten zu gestalten. „Bei der Auswahl der Künstler haben wir eher auf bekanntere Namen gesetzt.“