Raucherregelung in Gastronomie: „Eigentlich ein Witz“. Das ständige Hin und Her stößt auch den Mattersburger Wirten sauer auf.

Von Richard Vogler. Erstellt am 13. Juni 2019 (02:30)
Shutterstock/NeydtStock
Symbolbild

Seit vielen Jahren gibt es Diskussionen zur Raucherregelung in der Gastronomie.

Mit der Bildung der Schwarz-Blauen Regierung wurde ein komplettes Raucherverbot damals ad acta gelegt. Vergangene Woche lenkte die ÖVP hingegen wieder ein und – nach derzeitigem Stand – soll der blaue Dunst bald zur Gänze aus den Lokalen verbannt sein.

Die Mattersburger Gastronomen können den ständigen Wendungen nichts abgewinnen. „Ich persönlich, als Nichtraucher, bin natürlich für rauchfreie Lokale. Ich halte es hingegen nicht für okay, wenn die Politik den Wirten so etwas vorschreibt.

BVZ
Peter Dirnbauer, Terroir.

Vor vier Jahren wurde eine Trennung in einen Raucher- und Nichtraucherbereich vorgeschrieben, nun wird dies wieder geändert – dies ist so nicht in Ordnung“, berichtet Peter Dirnbauer, Chef vom „Terroir“.

BVZ
HolgerStefanitsch,Peacock.

Holger Stefanitsch, der das Peacock führt, hält von Verboten nichts. „Es soll jeder das tun, was er für richtig hält. Die ganzen Rauchervorschriften, wie sie in der Vergangenheit geregelt waren, sind eigentlich ein Witz – immer wieder wurde was geändert. Die Politik wurde auf den Rücken der Wirte ausgetragen. Wir haben bei uns im Lokal auch in Zukunft eine Nichtraucherregelung. Im Innenhof und im Gastgarten kann bei uns geraucht werden.“

Vogler
GüntherKroiss,Savio.

Auch Savio-Chef Günther Kroiss bekrittelt die ständigen Änderungen in den letzten Jahren. „Dies alles hat große Verwirrung gestiftet. Wie dies gehandhabt wurde, war nicht in Ordnung“, so Kroiss, um weiter auszuführen: „Aufgrund unserer Größe sind wir ein Nichtraucher-Lokal. Ich würde es begrüßen, wenn es ein generelles Rauchverbot gibt. In vielen anderen Ländern gibt es dies bereits und es sollte auch in Österreich nun endlich einmal umgesetzt werden.“

BVZ
RebeccaRadowan,Rebeccas – Restaurant und Bar

Rebecca Radowan betreibt das „Rebeccas – Restaurant und Bar“ im Mattersburger Freibad. „Wir sind bereits ein Nichtraucher-Restaurant, für uns ändert sich nichts. Ich denke, in einem Speiserestaurant sollte man nicht rauchen“, so Radowan.