Sperre der Michael Koch-Straße ab Juli. In der Koch-Straße und Wedekindgasse werden Rohre neu verlegt. Sperre der Koch-Straße zwischen ein und zwei Wochen.

Von Richard Vogler. Erstellt am 26. Juni 2019 (04:35)
Richard Vogler
Bald Baustelle. Vom 1. Juli bis zum 31. August werden in der Michael Koch-Straße und der Wedekindgasse neue Wasserrohre verlegt. In diesem Zeitraum wird es auch Bauarbeiten der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft für den großen Komplex am Gelände der ehemaligen Martinischenke geben.

Während der Sommermonate wird es zu Verkehrsbehinderungen im Bereich Michael Koch-Straße und Wedekindgasse kommen. Grund dafür sind Arbeiten des Wasserleitungsverbandes Nord und für das OSG-Projekt am Areal der ehemaligen Martinischenke. „Im vergangenen Jahr hat es beim Kreisverkehr einen Wasserrohrbruch gegeben, weiters sind die Leitungen in diesem Bereich bereits älter und sanierungsbedürftig. Insgesamt werden 400 Laufmeter Ortsnetzleitungen und 280 Laufmeter Transportleitungen neu verlegt“, so Helmut Herlicska (Technischer Betriebsleiter des Wasserleitungsverbandes Nord) zu den Gründen für die Arbeiten.

Richard Vogler
Vorarbeiten im gange. Ein Teil der Rohre sind bereits zum „Sieberberg“ transportiert worden.

Die Baustelle erstreckt sich vom Viadukt weg bis in die Innenstadt (Michael Koch-Straße), in der Wedekindgasse bis hin zur Wulka. Die Arbeiten werden sich vom 1. Juli bis zum 30. August, also während der beide Ferienmonate hinziehen. „Dieser Zeitraum wurde gewählt, um den Verkehr während der Schulzeit nicht zu beeinträchtigen“, so Herlicska.

Die Arbeiten werden in fünf Abschnitte gegliedert sein. Die ersten Tage wird es Bauvorbereitungsarbeiten geben, danach wird eine Sperre eines Teils der Michael Kochstraße erfolgen. Wann genau und wie lange dies sein wird, steht noch nicht fest – Herlicska schätzt die Dauer der Sperre zwischen einer und zwei Wochen ein. Ansonsten wird die Michael Koch-Straße zum Teil nur einspurig befahrbar sein.

Der genaue Zeitplan und die Details für die erforderlichen Verkehrsmaßnahmen wird erst diese Woche festgelgt – aus folgendem Grund: In den Sommermonaten wird auch die OSG am Bauprojekt bei der ehmaligen Martinischnke arbeiten. Notwendige Zufahrten für LKW müssen somit auf mögliche Sperren der Koch-Straße abgestimmt werden.