Alkoholisierter Lenker ohne Führerschein stieg aufs Gas. Mit 160 km/h war ein 47-Jähriger am Donnerstag auf der Burgenland Schnellstraße (S31) im Gemeindegebiet von Hirm (Bezirk Mattersburg) unterwegs.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 21. Juni 2019 (10:54)
BMI/Gerd Pachauer
Symbolbild

Die Polizei hielt den Mann an und stellte fest, dass er keinen gültigen Führerschein besaß und alkoholisiert war. Er wurde bei der Bezirkshauptmannschaft Mattersburg angezeigt, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Freitag.

Eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung war auf den Lenker, der mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Eisenstadt unterwegs war, aufmerksam geworden. Weil sie Alkoholgeruch wahrnahmen, führten die Beamten einen Alkomattest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,1 Promille.

Der Führerschein war dem 47-Jährigen bereits vor eineinhalb Jahren abgenommen worden. Damals wurde er ebenfalls beim Fahren in alkoholisiertem Zustand erwischt. Außerdem war die Begutachtungsplakette an seinem Pkw laut Landespolizeidirektion bereits seit über einem Jahr abgelaufen.