Pläne für Angermühle sind in Ausarbeitung. 2.500 Quadratmeter / Gemeinderat beschloss die Liegenschaft um 18.200 Euro zu kaufen. Genaue Nutzung ist noch unbestimmt.

Von Helga Ostermayer. Erstellt am 23. Mai 2014 (07:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Verfallen. Das Grundstück wird von der Gemeinde angekauft. Bürgermeister Erhard Aminger kann sich hier einen Erlebnispark vorstellen.
NOEN, Ostermayer
Die bereits stark verfallene ehemalige Angermühle in der Badstraße 6 steht zum Verkauf. Der Sachwalter der Grundeigentümerin Isabella Zauner hat diesbezüglich mit Bürgermeister Erhard Aminger Kontakt aufgenommen. Auch durch den Gemeinderat ist der Ankauf der 2.500 Quadratmeter großen Fläche schon einstimmig durchgegangen.

Liegenschaft wird um 18.200 Euro gekauft 

Aufgrund eines entsprechenden Bewertungsgutachtens hat sich die Gemeinde entschlossen, die Liegenschaft zu einem Preis von 18.200 Euro zu erwerben. Bürgermeister Erhard Aminger schwebt auf dem Grundstück eventuell ein Erlebnispark vor.

„Die Liegenschaft liegt hinter der Mülldeponie, im Nahbereich des Schwimmbades, des Sport- und des Tennisplatzes. Deshalb ist es für uns von großem Interesse, diesen Grund zu kaufen“, erklärt Bürgermeister Erhard Aminger. Was hat die Gemeinde mit der ehemaligen Angermühle vor?

„Es ist nun Kreativität gefragt. Nach dem Ankauf wird sich eine Arbeitsgruppe gründen, die sich mit der sinnvollen Nutzung des Geländes auseinandersetzen wird“, fährt der Ortschef, der den Grund für die Bevölkerung nutzen will, fort.