„Da floss Blut“: Schlägerei in Mattersburger Café. Weil vier Personen in einem Café in der Mattersburger Innenstadt aufeinander einschlugen, wurde die Polizei gerufen.

Von Doris Fischer. Erstellt am 16. Juli 2020 (04:46)
Raufhandel. Aus bislang unbekannter Ursache gerieten vier Personen in Streit und schlugen zu. Die Polizei ermittelt.
Wodicka, Wodicka

In einem Café am Hauptplatz ist es am Dienstagabend der Vorwoche zu einer Schlägerei gekommen. Vier Personen sind am frühen Abend aneinandergeraten und ließen die Fäuste sprechen.

„Da ist Blut geflossen. Als die Polizei eintraf, waren auf einmal alle weg“, berichtet ein Augenzeuge, der von der Straße aus den Vorfall beobachtet hat.

Dass es zu einem Raufhandel in dem Café, an dem vier Personen beteiligt waren, gekommen ist, wird vonseiten der Polizei bestätigt. „Ja, es stimmt, dass es in dem Lokal zu einer Rauferei gekommen ist“, stellt Bezirkspolizeikommandant Rudolf Ehrenhöfer fest. Der Vorfall ist von der Polizei aufgenommen worden.

Warum es zu der Schlägerei gekommen ist, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

„Es konnten noch nicht alle Personen befragt werden. Auch fehlen uns noch Zeugenbefragungen“, fasst der Bezirkspolizeikommandant den derzeitigen Ermittlungsstand zusammen. Es dürfte laut Polizei zu leichten Verletzungen gekommen sein. Sobald ein Ergebnis vorliegt, wird es zu einer Anzeige kommen.