CB Chemie baut aus

Die Firma CB Chemie baut in Siegendorf ein neues Vertriebszentrum und möchte auf 20 Mitarbeiter aufstocken.

Erstellt am 04. Dezember 2021 | 04:31
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8244114_mat48hochristianbraunshier.jpg
Christian Braunshier. Der Firmenchef spielt Klarinette beim Musikverein „Heimattreue“.
Foto: BVZ

Die 2016 gegründete Firma CB Chemie errang bei den heurigen Austria’s Leading Company in der Kategorie „National tätige Unternehmen (bis zehn Millionen Euro Jahresumsatz) den zweiten Platz.

Der Betrieb tätigt sein Hauptgeschäft mit der Belieferung der österreichischen Farbe-, Lack-, und Bauchemie-Industrie, die Additive (Hilfs- oder Zusatzstoffe) für deren Produktion beziehen. Gegenwärtig baut die Firma um fünf Millionen Euro ein Vertriebszentrum in Siegendorf. Dort entstehen ein Bürogebäude mit Labor sowie Siloanlagen und ein Lager für die Rohstoffe.

Die Halle ist so konzipiert, dass man eine Menge von zirka 2.000 Tonnen lagern wird können. Mit der Fertigstellung soll der Mitarbeiterstand auf 20 aufgestockt werden. 2020 war für den Betrieb ein sehr ereignisreiches und anstrengendes Geschäftsjahr. „Trotz anfänglicher Probleme, wie etwa großer Herausforderungen in der Logistik oder Lockdown-bedingte Rückgänge beim Bedarf unserer Kunden, sind wir ohne Kurzarbeit und Covid-Unterstützungen durch das Jahr gekommen“, schildert Geschäftsführer Christian Braunshier.

„Gerade in schwierigen und unsicheren Zeiten ist es wichtig, besonders rasch und flexibel zu reagieren. Als kleines Unternehmen mit einem sehr engagierten Team ist uns das gut gelungen. Wir haben in der Pandemie zwar sehr rasch auf den großen Mangel an Desinfektionsprodukten im Markt reagiert und unser Netzwerk zur Beschaffung der notwendigen Rohstoffe dazu eingesetzt, jedoch ist dies nur ein Bruchteil unseres Gesamtgeschäfts. Ich sehe uns daher nicht als den klassischen Profiteur“, so der Baumgartner.