Mattersburg: Wilde Gerüchte um den Florianihof

Erstellt am 15. September 2022 | 11:39
Lesezeit: 2 Min
New Image
Der Florianihof
Foto: Richard Vogler

Wir hatten berichtet:

Ab 2. Oktober vorerst einmal geschlossen. Ob nach den Umbauarbeiten auch weiterhin der Gastronomiebetrieb fortgeführt wird, ist noch offen. 

In sozialen Medien kursiert jene Meldung, wonach der Florianihof mit Ende September zusperrt und die OSG das Gebäude kauft - was jedoch nur die halbe Wahrheit zu sein scheint. Die BVZ erreichte heute, Mittag, Florianihof-Chef Klaus Glavanics am Telefon.

"Wir haben gemerkt, dass wegen der Umauarbeiten für das BFI (Anm.: Wird neben dem Florianihof gebaut) und auch aufgrund der Arbeiten für die Zimmer in den Obergeschoßen des Gasthauses ein Gastronomiebetrieb nicht möglich ist", berichtet Glavanics. Nach aktuellem Stand ist der 2. Oktober der letzte Tag, an dem der Florianihof geöffnet hat. "Dann wird weiter umgebaut", so Glavanics. 

Die weitere Zukunft des Gastronomiebetriebes dürfte auch in Zusammenhang mit dem Interesse an der Immobilie von Seiten der OSG stehen. "Es gibt Gespräche, mehr kann ich aktuell dazu nicht sagen. Ich gehe jedoch davon aus, dass es den Florianihof weiter geben wird", so Glavanics abschließend.