Bad Sauerbrunner Kirche wird renoviert. Anlässlich von zwei Jubiläen in der Sauerbrunner Pfarre werden notwendige Sanierungen am Kirchengebäude durchgeführt. Die Kosten belaufen sich auf etwa 400.000 Euro.

Von Harald Leitner. Erstellt am 18. Juli 2020 (05:29)
Im Jahr 1970 wurde die Bad Sauerbrunner Pfarrkirche vom Architekten Josef Patzelt entworfen. Vor allem im Innenraum der Kirche sind nach 50 Jahren zahlreiche Umbauarbeiten notwendig.
BVZ

Zwei wichtige Jubiläen stehen 2020 in Bad Sauerbrunn an. Einerseits feiert die Pfarre das 60-jährige Bestehen und andererseits wird die katholische Kirche Mariä Himmelfahrt heuer 50 Jahre alt. Aus diesem Anlass stehen notwendige Renovierungsarbeiten in der Kirche an.

Noch im vergangenen Herbst wurde das Dach neu eingedeckt, da dieses schon teilweise undicht war. Im Mai wurde dann mit den Sanierungsmaßnahmen im Innenraum begonnen.

Im Jahr 1970 wurde die Bad Sauerbrunner Pfarrkirche vom Architekten Josef Patzelt entworfen. Vor allem im Innenraum der Kirche sind nach 50 Jahren zahlreiche Umbauarbeiten notwendig.
zVg

In Abstimmung mit der Diözese und den für die Renovierung beauftragten Architekten kam die Pfarre zu dem Entschluss, das Kirchengebäude nach den ursprünglichen Ideen des bereits verstorbenen Architekten Josef Patzelt fertigzustellen, welcher das Gebäude vor 50 Jahren geplant hat. Für die Renovierung sind zahlreiche Arbeiten geplant.

Der gesamte Bodenbelag soll erneuert werden, um der Kirche eine ruhigere und hellere Atmosphäre zu verleihen. Die Holzpodeste werden rückgebaut und im Bereich der Sitzbänke ist eine punktuelle elektrische Bodenheizung geplant. Zudem werden die Wände hinter dem Altarbereich in den Ursprungszustand zurückgebaut und die fehlenden Fenster sollen künstlerisch gestaltet werden.

Der Eingangsbereich soll erneuert werden, der Altar wird komplett saniert und erhält eine Grundreinigung. Außerdem werden die Beschallung und die Belichtung modernisiert.

Wenn ausreichend Geld für den Außenbereich zur Verfügung steht, sollen auch noch der Pfarrgarten und der Kirchenvorplatz miteinander verbunden werden.

Das Projekt wird vom Landeshauptmann, der Diözese sowie der Gemeinde Bad Sauerbrunn gefördert, dazu werden noch Spenden für die Generalsanierung gesammelt. Die Kosten belaufen sich voraussichtlich auf etwa 400.000 Euro.