Draßburg: Graf legt Ämter zurück. Vizebürgermeisterin beendet ihr Amt mit Ende September. Abgegeben hat sie schon den SPÖ-Vorsitz und ihre Tätigkeit als Gemeinderätin. Auch Bobich legte Amt zurück.

Von Helga Ostermayer. Erstellt am 13. August 2020 (05:39)
Renate Graf. Die Vizebürgermeisterin beendet ihr Amt mit Ende September.
zVg

Seit 2012 ist Renate Graf – vormals Tomassovits – SPÖ-Vizebürgermeisterin, seit 2016 SPÖ-Ortsparteivorsitzende und seit etwa 18 Jahren ist sie im Gemeinderat vertreten. Nun macht sie Schluss mit ihren Ämtern, als Grund gibt sie persönliche Unstimmigkeiten mit SPÖ-Bürgermeister Christoph Haider an.

„Anfang Juli, noch vor dem Commerzialbank-Skandal, habe ich meinen Parteivorsitz zurückgelegt und auch meine Funktion als Gemeinderätin beendet. Mit 30. September werde ich meine Funktion als Vizebürgermeisterin zurücklegen. Damit habe ich gewartet, damit die Fraktion Zeit hat, sich um die Nachbesetzung zu kümmern“, schildert die Draßburgerin. „Dieser Schritt fiel mir gewiss nicht leicht, weil ich immer gerne für die Ortsbevölkerung da war“, versichert die engagierte Politikerin. Im Zuge des Rücktrittes von Renate Graf, legte auch Gemeinderätin Beatrix Bobich ihr Amt zurück.

Beatrix Bobich. Die langjährige Gemeinderätin legte Anfang Juli ihr Amt zurück.
zVg

Sie sagt: „Ich war unter Christian Illedits 20 Jahre im Gemeinderat vertreten. Dann legte ich aus beruflichen Gründen eine Pause ein. Als dann Renate Graf Vizebürgermeisterin wurde, habe ich mich wieder für den Gemeinderat aufstellen lassen. Jetzt, wo sie weggeht, habe ich auch meinen Rücktritt bekannt gegeben“, begründet sie ihren Abgang. Wer wird die beiden in ihren Ämtern ersetzen?

Die noch amtierende Vizebürgermeisterin erklärt das so: „Als SPÖ-Vorsitzende hatte ich drei Stellvertreter – Bürgermeister Christoph Haider sowie die Gemeinderäte Andreas Bandat und Roland Koller. Diese drei haben, seit ich weg bin, meine Arbeit weitergeführt. In der nächsten Generalversammlung der SPÖ wird der oder die neue Parteivorsitzende gewählt werden. Der neue Vize wird von der SPÖ aus ihren Gemeinderäten bei der nächsten Sitzung gewählt und bei der Bestellung neuer Gemeinderäte rückt der Nächstgereihte nach.“

Bürgermeister Christoph Haider sagt dazu: „Rücktritte sind zu akzeptieren. Obwohl beide Damen lange politisch tätig waren, ist so etwas jederzeit zu erwarten.“