Autofahrer überstand Überschlag unverletzt. Pkw landete im Bezirk Neusiedl am See im Graben - Notarzthubschraubereinsatz wurde storniert.

Von APA Red. Erstellt am 04. Januar 2019 (17:42)
Shutterstock.com, conejota
Symbolbild

Unverletzt hat ein Autofahrer am Freitagnachmittag einen Verkehrsunfall auf der Ostautobahn (A4) überstanden. Der Mann, der in Richtung Grenze unterwegs war, hatte sich laut Polizei zwischen Bruckneudorf  und Parndorf mit seinem Fahrzeug überschlagen und war im Graben gelandet. Als die Rettungskräfte eintrafen, hatte er den Wagen bereits verlassen.

Eine vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer, der den verunglückten Pkw bemerkte, verständigte die Rettungskräfte. Der Notarzthubschrauber Christophorus 9 machte sich ebenso wie die Feuerwehr und ein Rettungswagen auf den Weg zur Unfallstelle.

Der Hubschraubereinsatz konnte schließlich storniert werden, hieß es von der Landessicherheitszentrale. Als die ersten Kräfte an Ort und Stelle eintrafen, stellte sich nämlich heraus, dass sich niemand mehr im Auto befand und dass bei dem Crash auch niemand verletzt worden war.