Einreise mit gefälschten Führerscheinen. In Nickelsdorf und Kittsee, Bezirk Neusiedl am See, stellten Polizeibeamte bei Kontrollen zwei gefälschte Führerscheine sicher.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 09. Januar 2019 (10:28)
Shutterstock/Bartosz Zakrzewski
Symbolbild

Eines der gefälschten Dokumente entdeckten Polizeibeamte bei einem 41-jähriger Ungar, der Dienstagabend die Grenze bei Nickelsdorf passierte. Die Beamten entdeckten beim vorgewiesenen ukrainischen Führerschein Fälschungsmerkmale. Bei der Einvernahme gab der Ungar an, dass er den Führerschein in der Ukraine um 1.000 Euro gekauft habe.

Wenig später wurde bei einer Schwerpunktaktion auf der A 6 (Nordost – Autobahn) ein 49-jähriger serbischer Staatsangehöriger angehalten, der mit einem in Frankreich zugelassenen PKW unterwegs war. Der Mann wies sich mit einem kroatischen Führerschein aus, welcher mehrere Merkmale einer Fälschung aufwies. Die Befragung des Mannes ergab, dass er den Führerschein im Zuge eines Autokaufes um etwa 70 Euro erworben habe.

Beide Männer wurden angezeigt und durften nicht mehr weiterfahren.