Neusiedl: Eine Stadt wählt wie Österreich. Die Neusiedler wählten annähernd so, wie sich das Bundesergebnis präsentiert.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 01. Oktober 2019 (11:03)
NOEN, zVg
Symbolbild

Neusiedls Wahlverhalten als Spiegel für Österreich? Es scheint fast so. Die Neusiedler haben annähernd so abgestimmt wie das ganze Land. So nahe am Bundesergebnis war keine andere Gemeinde im Bezirk (siehe hier die Ergebnisse der Stadt Neusiedl am See).

Die Abweichungen betragen lediglich ein bis zwei Prozent bei den fünf Parteien, die in den Nationalrat einziehen werden. Sogar bei der Wahlbeteiligung und den ungültig abgegebenen Stimmzetteln geht dieses Zahlenspiel auf.

BMI; Grafik: Bischof

Was könnten die Gründe dafür sein, dass Neusiedl fast das gleiche Ergebnis wie der Bund verzeichnete? Bürgermeisterin Elisabeth Böhm (SPÖ) wagte einen Erklärungsversuch: Es könnte der urbanere Charakter Neusiedls im Vergleich mit den anderen Gemeinden sein, der durch den großen Zuzug zu beobachten sei. Das Ergebnis für die SPÖ will sie nicht schönreden, für die kommende Landtagswahl sei sie aber zuversichtlich. Mit Landeschef Doskozil habe die SPÖ einen guten Frontman.

APA/Archiv
Philippa Strache will laut "oe24.at" auf ihren Sitz verzichten

Ein anderes „Kuriosum“ findet sich nicht in Neusiedls Wahlergebnis, sondern in dessen Melderegister.

Auf der Bundesliste der FPÖ schien Philippa Strache mit Wohnsitz Neusiedl am See auf Platz 286 auf, auf der Wiener FPÖ-Landesliste kandidierte die Ehefrau des Ex-FPÖ-Chefs H.C. Strache an dritter Stelle.

Den Einzug in den Nationalrat hat sie geschafft. Allerdings war bis zum Redaktionsschluss noch nicht klar, ob die das Mandat annehmen wird.

So hat eure Gemeinde gewählt - hier findet ihr alle Gemeindeergebnisse!

Hier findet ihr das Bundesergebnis/das österreichweite Ergebnis!

Detaillierte Analysen, alle Sprengelergebnisse, die Verteilung der Vorzugsstimmen, die besten Sager sowie die Tops und Flops der Parteien findet ihr ab Mittwoch in der Printausgabe der BVZ und im ePaper.