McDonalds: Gütesiegel für Parndorf und Neubau für Neusiedl

Erstellt am 08. Dezember 2022 | 05:35
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8544966_nsd49bir_mcdonalds_oeziv_01.jpg
Manfred Seifert (Präsident ÖZIV Burgenland), McDonald’s Franchisenehmer Andreas Schwerla und Hans Jürgen Groß (Präsident ÖZIV Burgenland) bei der Verleihung des Gütesiegels.
Foto: McDonald’s Österreich
McDonalds setzt nicht nur in Parndorf auf Barrierefreiheit. Im Jänner startet der Neubau in Neusiedl nach gleichen Kriterien.

Vor knapp einem Jahr hat McDonald’s Franchisenehmer Andreas Schwerla im Nordburgenland vier McDonald’s Standorte übernommen und drei davon nach umfassenden Umbauarbeiten erneuert. Nun wurde der Unternehmer für seine Restaurants in Parndorf, Eisenstadt und Mattersburg vom Verband für Menschen mit Behinderungen mit drei Schlüsseln des ÖZIV Burgenland Gütesiegels ausgezeichnet.

Das ÖZIV Burgenland Gütesiegel zeichnet Betriebe aus, die ein barrierefreies Angebot für Gäste aufweisen und vergibt für die Bereiche Mobilitätsbehinderung, Sehbehinderung und Hörbehinderung je einen Schlüssel.

„Als Interessensvertretung für Menschen mit Behinderung freuen wir uns sehr, dass Barrierefreiheit in den McDonald’s Restaurants von Andreas Schwerla einen solch hohen Stellenwert hat und er mit seinem Engagement auch ein starkes Signal nach außen setzt“, gratulierten Hans-Jürgen Groß und Manfred Seifert, Präsidenten des ÖZIV Burgenland, im Rahmen der Verleihung des Gütesiegels.

„Es ist mir wichtig, in meinen Restaurants auf Barrierefreiheit und eine Wohlfühlatmosphäre für alle unsere Gäste zu achten. Wir sind sehr stolz auf die verliehene Auszeichnung und die damit verbundene Anerkennung“, so Franchisenehmer Andreas Schwerla, der im Burgenland knapp 240 Mitarbeiter beschäftigt.

Um die Kriterien des Gütesiegels zu erfüllen, wurden in den drei Restaurants in Parndorf, Eisenstadt und Mattersburg entsprechende Glasflächenmarkierungen angebracht und Handläufe verlängert. Zudem wurden auf den Toiletten zusätzliche Zuziehgriffe montiert, Waschtische gegen Handwaschbecken ausgetauscht, um die Unterfahrbarkeit für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer sicherzustellen, sowie Haltegriff-Bügel im WC adaptiert und die Sitzhöhen angepasst.

Barrierefreiheit als Ziel bei Neubau in Neusiedl am See

Darüber hinaus wurden auf der Website Informationen zur Barrierefreiheit ergänzt und Schulungen mit den Restaurantmitarbeiterinnen und -mitarbeitern zum Thema Barrierefreiheit und den Einschränkungen in den Bereichen Mobilität, Sehen und Hören durchgeführt.

Auch das McDonald’s Restaurant in Neusiedl am See soll nach dem geplanten Neubau künftig die Kriterien des Gütesiegels erfüllen. Der Bau-Beginn in Neusiedl startet mit Ende Jänner 2023, die Fertigstellung des Restaurants ist für Ende Juni 2023 geplant.

Das Restaurant wird dabei komplett neu errichtet. Insgesamt soll das neue Restaurant mit mehr Sitzplätzen im Innen- und Außenbereich als bisher punkten. Außerdem werden zehn bis 15 neue Arbeitsplätze entstehen.

Wie in Eisenstadt soll auch in Neusiedl während der Bauarbeiten das Konzept eines McDonald’s Pop-Up-Restaurants zum Einsatz kommen.