Parndorfer Tourismusverband: Auflösung und Neustart. Nach der Auflösung des Parndorfer Tourismusverbandes wurde ein „Tourismus- und Verschönerungsverein“ gegründet.

Von Paul Haider. Erstellt am 11. Januar 2020 (06:18)
Auslöser. Weil Parndorf im Jahr 2018 knapp die Marke von 50.000 Nächtigungen verpasst hatte, musste der örtliche Tourismusverband aufgelöst werden. 2018 haben im Pannonia Tower Hotel Umbauarbeiten stattgefunden. Foto: Haider
Paul Haider

Am 1. Jänner wurde offiziell ein neues Kapitel für den Parndorfer Tourismus aufgeschlagen: Der bisherige Tourismusverein wurde aufgelöst; jetzt ist Parndorf Mitglied im Tourismusverband Region Neusiedlersee.

Der eigenständige Tourismusverband Parndorf wurde auf Anordnung der Landesregierung in den größeren Verband eingegliedert. Die Begründung: In der Gemeinde haben im Jahr 2018 zu wenige Gäste genächtigt, um gemäß Tourismusgesetz einen eigenen Verband betreiben zu können. Schuld daran dürften in erster Linie die Umbauarbeiten am Pannonia Tower Hotel gewesen sein - die Grenzmarke von 50.000 Nächtigungen wurde nur knapp verfehlt.

2018 knapp zu wenige Nächtigungen

Im BVZ-Gespräch bedauert der bisherige Tourismusobmann Jakob Skodler die Auflösung des Parndorfer Verbandes: „Das Problem mit den zu wenigen Nächtigungen hätten wir 2019 schon gelöst gehabt. Bis November hatten wir schon 55.000 Nächtigungen und im Frühjahr eröffnet das nächste Hotel. Außerdem haben wir in Parndorf fünf Millionen Tagesgäste im Jahr, da wäre es schon schön gewesen, einen eigenständigen Verband zu haben.“

Alter und neuer Obmann. Jakob Skodler will Parndorf im Tourismusverband Region Neusiedlersee vertreten.
zVg

Skodler betont weiters, dass die Mitgliedschaft im Tourismusverband Region Neusiedlersee aber auch Vorteile für Parndorf mit sich bringe: „Werbetechnisch ist es eine Aufwertung. Die kleine Werbung, die wir machen konnten, wird im großen Verband besser in die Welt getragen. Das hätten wir so alleine nicht stemmen können.“

„Jammern hat keinen Sinn, wir nehmen das Gesetz mit Bedauern zur Kenntnis und werden das Beste aus der Situation machen“, meint auch Bürgermeister Wolfgang Kovacs (LIPA).

Um auch weiterhin eine Anlaufstelle für touristische Belange vor Ort in Parndorf zu haben, wurde kurz vor dem Jahreswechsel der „Tourismus- und Verschönerungsverein Parndorf“ gegründet.

Als Obmann fungiert weiterhin Jakob Skodler: „Der Verein besteht aus Mitgliedern des alten Vorstandes. Wir wollen in Zukunft im Verein bestimmen, welche Projekte für uns touristisch relevant sind und stellen dann Ansuchen um Förderung an den Regionalverband“, erklärt Skodler die Funktion des neu gegründeten Vereins.

Ortschef Kovacs erwartet sich insgesamt eine gute Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Region Neusiedlersee: „Ich halte die Vereinslösung für einen vernünftigen Ansatz. Das alleinige Entscheidungsrecht liegt jetzt nicht mehr in Parndorf, die Wege sind ein bisschen komplizierter geworden. Den Projekten, die im Herbst noch gestartet wurden, hat der neue Verband aber bereits seine Zustimmung gegeben.“