Geruch verriet Cannabisplantage in Keller. Cannabisgeruch, der aus einem Kellerabteil eines Mehrparteienhauses in Gols im Bezirk Neusiedl am See drang, hat im Burgenland einen 48-Jährigen mit dem Gesetz in Konflikt gebracht.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 08. Oktober 2019 (10:16)
APA
Cannabisplantage im Bezirk Neusiedl am See ausgehobe

Bei einer Hausdurchsuchung fanden Ermittler in zwei Abteilen 24 Cannabispflanzen sowie 267 Gramm Blüten und eineinhalb Liter Cannabiskonzentrat, berichtete die Polizei am Dienstag. Der 48-Jährige wurde angezeigt.

Die zwei Indooranlagen waren laut Landespolizeidirektion "professionell eingerichtet" Als die Drogenfahnder aufgrund eines Hinweises im Keller nachschauten, hörten sie ein "Surren", das offenbar von Ventilatoren oder andere Belüftungseinrichtungen stammte.

Bei seiner Befragung gab der Mann zu, seit Anfang 2016 knapp 100 Cannabisblüten gezüchtet, geerntet und daraus etwa 1,5 Kilogramm Cannabisblüten gewonnen zu haben.